Kulturelle Bildung Jüdische Kulturtage setzen ein Zeichen für Toleranz und Solidarität

Eine Online-Eröffnungsveranstaltung mit dem „Jewish Chamber Orchestra Munich“ bildet den Auftakt zu den Jüdischen Kulturtagen (mit KLICK ins Bild direkt zur Veranstaltung)
Eine Online-Eröffnungsveranstaltung mit dem „Jewish Chamber Orchestra Munich“ bildet den Auftakt zu den Jüdischen Kulturtagen (mit KLICK ins Bild direkt zur Veranstaltung)

Die Jüdischen Kulturtage gehören fest zum Münchner Festivalkalender. Sie finden 2021 bereits zum 35. Mal statt und vermitteln jüdische Tradition auf lebendige Weise. Auch in diesem Jahr gibt es ein vielseitiges Programm mit Musik, Kunst und Literatur.

Die Jüdischen Kulturtage München bilden den Rahmen für Konzerte, Vortrags-, Literatur- und Diskussionsveranstaltungen sowie Filmvorführungen. Sie werden seit 1987 von der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e. V. organisiert, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, der Bevölkerung die jüdische Kultur und Geschichte auf unterschiedliche Art und Weise näherzubringen.

Die Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e. V. wurde 1981 gegründet, um jüdisches Leben in Bayern präsenter zu machen und den Dialog zwischen Menschen jüdischen und nicht-jüdischen Glaubens zu fördern. 

Programm der 35. Jüdischen Kulturtage München 2021

Sonntag, 14. November 2021, 20:00 Uhr, virtueller Eröffnungsabend:  
Chassidische Niggunim und jiddische Melodien
Jewish Chamber Orchestra Munich
Grußworte und Beiträge
Der Link zur Teilnahme findet sich hier

Dienstag, 16. November 2021, 13:00 Uhr, Olaf-Gulbransson-Museum Tegernsee:
„Marc Chagall. Eine Liebesgeschichte. Daphnis & Chloé und andere Werke“
Führung durch die Ausstellung
Eine Kooperation mit der Olaf Gulbransson Gesellschaft e. V. Tegernsee
Zur Präsentation geht es hier

Dienstag, 23. November 2021, 19:00 Uhr, Jüdisches Museum München:
Suchers Leidenschaften: Szenischer Vortrag „Paul Celan“
mit C. Bernd Sucher und Ingrid Resch
Eine Kooperation mit der Liberalen Jüdischen Gemeinde München Beth Shalom und dem Jüdischen Museum München
Der Link zur Anmeldung findet sich hier.

Donnerstag, 25. November 2021, 11:00 Uhr, Online-Veranstaltung: 
„Zahor – erinnere Dich“, Film
Grußwort von Werner Karg, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Zum Teilnahmelink geht es hier

Dienstag, 7. Dezember 2021, 18:00 Uhr, Gasteig München:
„Lomir singen Liedelach“ – Jiddische Lieder und Melodien
Stargast: Lea Kalisch
Musikalische Darbietung von Luisa Pertsovska (Klavier) und jüdischen Sängerinnen und Sängern aus München
Grußworte von Dr. Ludwig Spaenle, Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus und Dr. Charlotte Knobloch (angefragt), Präsidentin der IKG München und Oberbayern
Der Link zum Kartenverkauf findet sich hier.

Dezember 2021 oder Januar 2022 (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben)
L’ Dor va Dor
Ein Generationengespräch über die Entwicklung des Judentums in Deutschland
Mit einem Grußwort von Dr. Ludwig Spaenle, Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus
Teilnehmer: Laura Cazés, Leeor Engländer, Dr. Charlotte Knobloch (angefragt), Benjamin Nägele, Richard C. Schneider
Moderation: Ilanit Spinner

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.