Nürnberg Spatenstich für Schulzentrum Südwest erfolgt

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz (re.) während ihrer Rede zum Spatenstich des Schulzentrums Nürnberg Südwest
Kultusstaatssekretärin Anna Stolz (re.) während ihrer Rede zum Spatenstich des Schulzentrums Nürnberg Südwest

Neue Heimat für rund 2.500 Schülerinnen und Schüler: In Nürnberg fiel mit dem Spatenstich nun der Startschuss für das große Bauvorhaben Schulzentrum Südwest, das im Jahr 2026/2027 seinen Betrieb aufnehmen soll.

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz
Kultusstaatssekretärin Anna Stolz

Das Sigmund-Schuckert-Gymnasium und die Peter-Henlein-Realschule blicken auf eine lange Tradition im Nürnberger Schulzentrum Südwest zurück und sind aus der Bildungslandschaft in der Frankenmetropole nicht wegzudenken. Die beiden Schulen gehen auch künftig gemeinsame Wege, denn „mit dem Neubau ihres Schulzentrums erhalten die beiden Bildungseinrichtungen bald ein neues Zuhause, in dem sie ihre Lehr- und Lerntradition unter einem gemeinsamen Dach fortsetzen werden“, so Kultusstaatssekretärin Anna Stolz, die dem Spatenstich des Neubauprojekts beiwohnte.

Das neue Schulzentrum soll dabei Heimat für rund 2.500 Schülerinnen, Schüler und ihre Lehrkräfte sein und bietet neben den modern eingerichteten Klassenräumen unter anderem sieben Sporthallen, zahlreiche Räume zur Ganztagsbetreuung, die Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Mittelfranken sowie eine kombinierte Schul- und Stadtteilbibliothek. Für Staatssekretärin Anna Stolz ist klar: „Hier entsteht mehr als eine neue Schule. Die Verantwortlichen schaffen ein echtes Zentrum des miteinander Lernens, des Wissens- und Kulturaustausches. Das neue Schulzentrum ist ein wirkliches Zukunftsprojekt, das die Bedeutung und den hohen Stellenwert der Bildung im Freistaat widerspiegelt. Besonders stolz macht mich dabei übrigens, dass das Schulzentrum trotz des gigantischen Ausmaßes durch den Einsatz regenerativer Energien und der klugen architektonischen Konzeption klimaneutral sein wird.“

Der Neubau des Schulzentrums Südwest der Stadt Nürnberg ist das derzeit größte kommunale Bauvorhaben in Nordbayern. Der Freistaat Bayern unterstützt die Stadt Nürnberg dabei maßgeblich. Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten soll nach jetziger Planung zum Schuljahr 2026/2027 beginnen, die Gesamtfertigstellung ist für das Jahr 2028 vorgesehen.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.