Ringvorlesung zu Klimawandel und Umweltbildung Experten geben neue Impulse zum Thema Klimaschutz im Unterricht

Auch im Unterricht spielen die Themen Umwelt- und Klimaschutz eine große Rolle
Auch im Unterricht spielen die Themen Umwelt- und Klimaschutz eine große Rolle

2030 wird die Welt eine andere sein: Extremwetterereignisse, Aussterben von Tierarten, Wasserknappheit und Ernteausfälle. Der Klimawandel ist die größte Herausforderung im 21. Jahrhundert!

Es liegt an der heutigen Gesellschaft, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die notwendige Transformation voranzutreiben und den Klimawandel zu stoppen. Bildung ist hierbei einer der entscheidenden Schlüssel, die Fehler der letzten Generationen wiedergutzumachen.

Mögliche Lösungsansätze möchte die Online-Ringvorlesung „Bildung und Klimaschutz“ der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München vermitteln, die am 19. April 2021 startet. Diese richtet sich primär an Lehrkräfte aller Schularten und Fachrichtungen, Lehramtsanwärter sowie Studierende des Lehramts.

Bis Mitte Juli referieren in den wöchentlichen Vorlesungen Experten und prominente Wissenschaftler, wie zum Beispiel Prof. Dr. Harald Lesch. Das Ziel der Ringvorlesung ist es, neue Impulse und Unterstützung für den Unterricht zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz zu geben. Sie will vor allem Lehrkräfte motivieren, die enorme Herausforderung des Klimaschutzes in der Schule gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern anzupacken. 

Die Ringvorlesung findet virtuell immer montags von 16:00 bis 17:30 Uhr statt. Der Zugang ist für alle Interessierten frei.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.