Video: FORSCHA 2018 Kultusminister Bernd Sibler erläutert Schwerpunkte der Bildungsmesse FORSCHA

Die FORSCHA lockt mit einem vielfältigen Mitmach-Programm
Die FORSCHA lockt mit einem vielfältigen Mitmach-Programm

Vom 16. bis 18. November 2018 hat die FORSCHA im MOC München die Hallen für alle Neugierigen geöffnet. Das Kultusministerium präsentiert seine MINT-Aktivitäten an einem eigenen Messestand (Halle 1). Hier zeigt sich auch das MINT-Netz, eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung.

Kultusminister Bernd Sibler
Kultusminister Bernd Sibler

Kultusminister Bernd Sibler hat für die Messe die Schirmherrschaft übernommen. „Hier auf der FORSCHA kommt vieles zusammen, was naturwissenschaftlichen Unterricht ausmacht. Zum einen die Theorie, denn die Dinge müssen natürlich gut durchdacht sein. Zum anderen aber auch der praktische Aspekt mit der hohen Anschaulichkeit, die auf der FORSCHA zu erleben ist“, so der Minister in seinem Grußwort. "Ich hoffe, dass viele junge Menschen so dazu angeregt werden, noch weiter in die Naturwissenschaften einzusteigen."

Die FORSCHA ist als Mitmach-Messe gestaltet: Es gibt ein vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagogen. Labore mit Experimenten, Werkstätten mit Workshops und Vorträge vermitteln anschaulich komplexe Zusammenhänge. Nachwuchsforscher können den naturwissenschaftlichen Phänomenen in verschiedenen Bereichen auf den Grund gehen. Dieses Jahr findet die FORSCHA zum zweiten Mal außerhalb der Herbstferien statt.

Video: Kultusminister Bernd Sibler zur Bildungsmesse FORSCHA

Lade Video...

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion