Leseförderung Aktion fördert mit Buchgutscheinen die Lesefreude

Staatssekretärin Anna Stolz und zwei Schüler des Johann-Schöner-Gymnasiums Karstadt präsentieren das Welttagsbuch
Staatssekretärin Anna Stolz und zwei Schüler des Johann-Schöner-Gymnasiums Karstadt präsentieren das Welttagsbuch

Das Buch „Abenteuer in der Megaworld“ ermöglicht Kinder eine spannende Lektüre: Schülerinnen und Schüler in Karlstadt konnten nun ihre Buchgutscheine einlösen, die anlässlich des Welttags des Buches 2020 ausgestellt worden waren.

„Ich möchte heute mit Ihnen eintauchen in die Welt der Bücher“, begrüßte Kultusstaatssekretärin Anna Stolz die Gäste in der Buchhandlung „Schöningh BücherEcke“ in Karlstadt. Die Schülerinnen und Schüler unter den Besuchern hatten sogar eine Eintrittskarte dabei: Gutscheine für das Welttagsbuch „Abenteuer in der Megaworld“, das sie im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ von der Buchhandlung erhalten sollten.

 Das Abenteuerbuch, geschrieben von Sven Gerhardt, hat auch in Anna Stolz eine begeisterte Leserin gefunden und so berichtete die Kultusstaatssekretärin von den Erlebnissen der vier Freunde Magnus, Mithat, Vicky und Flora im Erlebnispark „Megaworld“. Den spannendsten Teil ließ Anna Stolz dabei natürlich offen, denn, so die Staatssekretärin: „Nur wer Bücher selber liest, kann der Fantasie freien Lauf lassen und dabei neue Welten entdecken. Literatur kann unendlich viel, sie macht uns nachdenklich und bringt uns oft gleichzeitig zum Lachen.“

Leseförderung gelingt gemeinsam

Die Leseförderung ist der Staatssekretärin daher ein besonderes Anliegen – sei es im Rahmen des Unterrichts, bei Vorlesewettbewerben, Leseabenden oder bei Aktionen anlässlich des „Welttags des Buches“. Anna Stolz ist überzeugt: „Lesen kann eine wunderbare Wirkung entfalten. In der Literatur erweitern wir unseren Horizont und lernen vielleicht sogar uns selber ein bisschen besser kennen. Die Leseförderung gelingt, wenn wir das Interesse der jungen Menschen wecken und als Schule mit den Eltern, Buchhandlungen und vielen weiteren Partnern zusammenwirken.“

Im Rahmen des „Welttags des Buches“ und der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ löste die Staatssekretärin anschließend die Buchgutscheine der Schülerinnen und Schüler einer 6. Klasse des Johann-Schöner-Gymnasiums Karlstadt ein, die durch ihre Klassensprecher vertreten wurden. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Begeisterung am Lesen zu vermitteln. Dabei soll auch Heranwachsenden, die noch nicht gut Deutsch sprechen oder sprachliche Probleme haben, der Zugang zum Lesen eröffnet werden. Der Romantext ist zu diesem Zweck durch einen 32-seitigen Comic des Illustrators Timo Grubing erweitert.

Leseförderung ist ein gesamtgesellschaftliches Projekt und kann nur gemeinsam gelingen. So bedankte sich auch Dr. Klaus Beckschulte, der als Geschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V., ebenfalls in Karlstadt war, noch einmal ausdrücklich bei allen Verantwortlichen des Projektes: „Die Aktion ‚Ich schenk dir eine Geschichte‘ ist nur durch den unermüdlichen Einsatz der vielen Buchhändlerinnen und Buchhändler möglich. Aber auch darüber hinaus leisten Buchhandlungen sowie Verlage einen bewundernswerten Beitrag für die Leseförderung. In diesem Zusammenhang gilt der Verlagsgruppe Random House für ihre Initiative und zentrale Rolle bei der Realisierung der Aktion ‚Ich schenk dir eine Geschichte‘ ein besonderer Dank.“

Was ist der „Welttag des Buches“?

Anlass der Aktion, zu der das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern einlädt, ist der „Welttag des Buches“ und die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“. Der „UNESCO-Welttag des Buches“ findet jährlich am 23. April statt. Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte in ganz Deutschland bieten zu diesem Anlass vielfältige Aktionen, um vor allem Kinder und Jugendliche für das Lesen zu gewinnen. „Ich schenk dir eine Geschichte“ wurde dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie auf das zeitliche Umfeld zu Schuljahresbeginn und damit in die Nähe des „Welttags der Kinder“ verschoben.

An der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ zum „Welttag des Buches“ beteiligten sich im Schuljahr 2019/2020 rund 1.000.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland, darunter rund 190.000 in Bayern. Im Jahr 2019 haben 7.300 Klassen in ganz Bayern mitgemacht. Gegen einen Gutschein können die Kinder das Taschenbuch „Abenteuer in der Megaworld“ in einer der teilnehmenden Buchhandlungen kostenlos abholen.

„Ich schenk Dir eine Geschichte“ wird durchgeführt vom Bundesverband und den Landesverbänden des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gemeinsam mit der Stiftung Lesen und dem cbj Verlag und bundesweit unterstützt von den Buchhändlern vor Ort, der Deutschen Post AG, dem ZDF und den Kultusministerien der Länder.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion