Podiumsdiskussion Bayern ermöglicht erfolgreiche Bildungsbiographien

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (2.v.re.) mit Prof. Dr. Kristina Reiss, Dekanin TUM School of Education, Prof. Dr. h.c. Roland Berger, Stifter und Vorsitzender des Kuratoriums der Roland Berger Stiftung, Moderatorin Ellen Daniel und Klaus Hagge, Schulleiter Grundschule Sandstraße, Duisburg (Partnerschule der Roland Berger Stiftung) (v.li.)
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (2.v.re.) mit Prof. Dr. Kristina Reiss, Dekanin TUM School of Education, Prof. Dr. h.c. Roland Berger, Stifter und Vorsitzender des Kuratoriums der Roland Berger Stiftung, Moderatorin Ellen Daniel und Klaus Hagge, Schulleiter Grundschule Sandstraße, Duisburg (Partnerschule der Roland Berger Stiftung) (v.li.)

Direkte Anschlussmöglichkeiten und interessante Zukunftsperspektiven: Nach einem erfolgreichen Schulabschluss stehen den jungen Menschen in Bayern viele Wege offen. Das unterstrich Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo bei einer Podiumsdiskussion der Roland Berger Stiftung.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Kultusminister Michael Piazolo betonte: „Unsere jungen Menschen sind das größte Zukunftspotenzial des Freistaats. In unserem differenzierten bayerischen Schulsystem bekommt jedes Kind die bestmögliche Chance auf Bildung. Die hohe Durchlässigkeit und die vielfältigen Angebote in der Fläche ermöglichen in ganz Bayern erfolgreiche Bildungsbiographien. Welchen Weg junge Menschen auch für sich wählen – ob akademische oder berufliche Bildung: Nach einem erfolgreichen Schulabschluss bieten sich ihnen immer weitere Anschlussmöglichkeiten und interessante Zukunftsperspektiven.“

Dass die bayerischen Schülerinnen und Schüler hervorragende Bildungschancen haben, belegen z. B. auch die Ergebnisse des IQB-Bildungstrends des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen. Der IQB-Bildungstrend 2018 bestätigt mit den sehr erfreulichen Platzierungen bayerischer Schülerinnen und Schüler auch eine hohe Unterrichtsqualität.

Im Fokus der Podiumsdiskussion stand die Förderung junger Talente auf ihrem Bildungsweg und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Neben Kultusminister Michael Piazolo beteiligten sich an der Gesprächsrunde (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Prof. Dr. h.c. Roland Berger, Stifter und Vorsitzender des Kuratoriums der Roland Berger Stiftung
  • Klaus Hagge, Schulleiter Grundschule Sandstraße, Duisburg (Partnerschule der Roland Berger Stiftung)
  • Prof. Dr. Kristina Reiss, Dekanin TUM School of Education

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion