Umweltbildung Museumspädagogisches Zentrum bietet spannende Programme

Außerschulische Lernorte wie etwa naturwissenschaftliche Museen oder Botanische Gärten vermitteln Kindern und Jugendlichen Umweltbildung nachhaltig und greifbar
Außerschulische Lernorte wie etwa naturwissenschaftliche Museen oder Botanische Gärten vermitteln Kindern und Jugendlichen Umweltbildung nachhaltig und greifbar

Die diesjährige „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ an bayerischen Schulen vom 14. - 18. Oktober 2019 stand unter dem Motto #klima. Passend dazu bietet das Museumspädagogische Zentrum (MPZ) in München noch bis zum Jahresende ausgewählte Vermittlungsprogramme rund um das Thema Umweltbildung für Schulklassen an.

Die Führungen und Workshops des MPZ finden nicht nur in naturwissenschaftlichen Museen wie dem Deutsche Museum, dessen Verkehrszentrum oder dem Botanische Garten München-Nymphenburg statt. Auch das Bayerische Nationalmuseum, das Museum Brandhorst oder das Museum Fünf Kontinente gehören zu den lohnenden Zielen, um in der Landeshauptstadt mehr über den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen zu erfahren. Sie alle bieten Objekte, die zur Diskussion über Ressourcen, Klimawandel, Mobilität, erneuerbare Energien oder Upcycling anregen. Den Auftakt der Aktion bildete die „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ an bayerischen Schulen (14. bis 18. Oktober 2019).

Weitere Informationen sowie eine Liste mit den kostenfreien Angeboten der einzelnen Museen findet sich hier.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion