Austauschprogramm Junge Botschafter vertreten Bayern in sechs Ländern

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (li.) und Konsul Mathews Lebelo (re.) als Vertreter des südafrikanischen Generalkonsulats in München mit den neu ernannten „Botschaftern Bayerns“, die nun bald in Richtung Südafrika aufbrechen
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (li.) und Konsul Mathews Lebelo (re.) als Vertreter des südafrikanischen Generalkonsulats in München mit den neu ernannten „Botschaftern Bayerns“, die nun bald in Richtung Südafrika aufbrechen

Als „Botschafter Bayerns“ für ein Schuljahr ins Ausland: Diese Chance nutzen erneut 15 bayerische Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren, die nun im Kultusministerium in ihr Auslandsjahr verabschiedet wurden.

Sei es in China, Indien, Südafrika, Polen oder Ungarn - für 15 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten beginnt in Kürze ihr mit Sicherheit aufregendes Schuljahr fernab der Heimat. Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo zeichnete sie im Rahmen eines Festakts in München als „Botschafter Bayerns“ aus. Mit der Überreichung der Urkunden werden die Schülerinnen und Schüler in das Stipendienprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus aufgenommen, das in Kooperation mit dem Deutschen Youth For Understanding Komitee e. V. (YFU) durchgeführt wird. Minister Piazolo betonte die Bedeutung des Programms: „Unsere Schülerinnen und Schüler machen als ‚Botschafter Bayerns‘ im Ausland wertvolle Erfahrungen: Sie entwickeln im Ausland ihre fremdsprachlichen Kenntnisse weiter und lernen neue Kulturkreise kennen. Im Umgang mit Land und Leuten vor Ort vertiefen sie auch ihre sozialen und interkulturellen Kompetenzen, was ihnen für ihren persönlichen und beruflichen Lebensweg nützen kann.“ Für Piazolo ist der internationale Austausch junger Menschen – auch im Rahmen des Programms „Botschafter Bayerns“ – „ein zentraler Beitrag für gelebte Völkerverständigung“.

Stipendienprogramm „Botschafter Bayerns“

Das Kultusministerium ermöglicht Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 15 und 18 Jahren mit dem Stipendienprogramm „Botschafter Bayerns“ einen Auslandsaufenthalt für die Dauer eines Schuljahres in verschiedenen Ländern wie beispielsweise Bulgarien, China, Serbien, Südafrika oder Ungarn. Während des Auslandsaufenthalts leben die Jugendlichen bei einer Gastfamilie, gehen zur Schule und lernen so auf vielfältige Weise das Land, die Kultur und die Menschen vor Ort kennen. Für musikalisch begabte Schülerinnen und Schüler steht in Ungarn oder Tschechien ein besonderes musikalisches Förderprogramm zur Verfügung.

„Botschafter Bayerns“ sind im Schuljahr 2019/2020 (Stipendiaten nach Alphabet, Schule, Gastland):

  • Lena Bedenk, Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt, Ungarn (Musikprogramm)
  • Evelyn Buchberger, Camerloher-Gymnasium Freising, Südafrika
  • Nikolai Deyhle, Staffelsee-Gymnasium Murnau, Indien
  • Lara Dimitri, Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding, Südafrika
  • Christina Geigl, Lena-Christ-Realschule Markt Schwaben, Südafrika
  • Kim Gerold, Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben, Polen
  • Janosch Krauß, Montessori-Mittelschule Weißenburg, China
  • Benedikt Leitz, Pestalozzi-Gymnasium München, Südafrika
  • Mila Reichenberger, Stefan-Krumenauer-Realschule Eggenfelden, China
  • Lea-Sophie Richter, Staatliche Realschule Gauting, Südafrika
  • Gillian Josua Sautter, Gymnasium Königsbrunn, Südafrika
  • Janne David Sautter, Gymnasium Königsbrunn, Südafrika
  • Mona Tögl, Theresia-Gerhardinger-Realschule München, China
  • Fu-Hao Sanny Trieu, Gymnasium Neutraubling, China
  • Marlene Weimer, Rudolf-Steiner-Schule Ismaning, Ungarn

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion