Schwaben Schulprojekt unterstützt Berufsorientierung

Staatssekretärin Anna Stolz (Mitte) lässt sich zusammen mit Dr. Fabian Mehring, MdL, von Schülern in Wertingen das Projekt „Natur & Wirtschaft“ zur Berufsvorbereitung erklären
Staatssekretärin Anna Stolz (Mitte) lässt sich zusammen mit Dr. Fabian Mehring, MdL, von Schülern in Wertingen das Projekt „Natur & Wirtschaft“ zur Berufsvorbereitung erklären

Praxiserfahrung vermittelt Einblicke in Handwerksberufe und Team-Arbeit: Dies können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 im Rahmen eines berufsvorbereitenden Projekts im schwäbischen Wertingen.

Kultusstaatssekrektärin Anna Stolz besuchte die Montessori-Schule Wertingen im Landkreis Dillingen an der Donau. Zunächst informierte sich die Staatssekretärin bei einem Rundgang über den Alltag in der Schule und dem zugehörigen Kinderhaus und tauschte sich mit Schülerinnen und Schülern über aktuelle Projekte aus. Anschließend nahm sie an einer Podiumsdiskussion mit Dr. Fabian Mehring, MdL, den Schulleiterinnen der Montessori-Volksschule und der Montessori-Fachoberschule Wertingen, Beate Lahner-Ptach und Heike Kahler, sowie Stefan Poss, dem Rektor der Staatlichen Mittelschule Wertingen, teil. Darin wurden aktuelle bildungspolitische Themen wie etwa der LehrplanPlus und die Digitalisierung an Schulen besprochen.

Angeregt unterhielten sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 12 mit Staatssekretärin Anna Stolz
Angeregt unterhielten sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 12 mit Staatssekretärin Anna Stolz

Anschließend informiert sich die Staatssekretärin über das berufsvorbereitende Projekt „Natur & Wirtschaft“. Darin können Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7 und 8 mit der Unterstützung von externen Experten und durch Lehrkräfte sowie Erzieher verschiedene Handwerksberufe kennenlernen. Sie sollen dabei auch Einblicke in erfolgreiche Teamarbeit bekommen. Das Projekt wird im Rahmen der vertieften Berufsorientierung auch von der Arbeitsagentur Donauwörth gefördert. Anna Stolz erklärte anlässlich des Besuches in Wertingen: „Schülerinnen und Schüler durch gezielte Angebote der Berufsorientierung fit zu machen für die Arbeitswelt ist eine zentrale Aufgabe unserer Schulen. Das Projekt hier in Wertingen setzt dies vorbildlich um. Ich danke den Lehrkräften, den beteiligten externen Fachkräften sowie der Arbeitsagentur Donauwörth herzlich für ihr Engagement.“

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion