Bayerischer Elternverband Konstruktive Elternarbeit weiter ausbauen

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (Mitte) mit dem Landesvorsitzenden Martin Löwe (re.) und mit der stellvertretenden Landesvorsitzenden Henrike Paede
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (Mitte) mit dem Landesvorsitzenden Martin Löwe (re.) und mit der stellvertretenden Landesvorsitzenden Henrike Paede

Kennenlerngespräch: Vertreter des Bayerischen Elternverbands (BEV) waren zu Besuch im Kultusministerium und tauschten sich mit Prof. Dr. Michael Piazolo über die künftige Zusammenarbeit aus.

Im Gespräch mit Martin Löwe, dem Landesvorsitzenden des Bayerischen Elternverbandes, sowie der stellvertretenden Landesvorsitzenden Henrike Paede betonte Kultusminister Piazolo: „Das Engagement von Eltern und den verschiedenen Elternverbänden ist für das Schulleben bereichernd. Ich danke hier auch dem Bayerischen Elternverband für sein Engagement und freue mich auf einen konstruktiven Dialog in den kommenden Jahren.“

Eltern haben grundsätzlich je nach Schulart verschiedene Möglichkeiten, sich einzubringen und Schule mitzugestalten - als Klassenelternsprecher, über den Elternbeirat einer Schule, das Schulforum oder den gemeinsamen Elternbeirat einer Kommune. Auf Landesebene sind Eltern im Landesschulbeirat vertreten.

Der Bayerische Elternverband e. V. wurde 1968 gegründet und setzt sich für die Förderung aller Kinder und Jugendlichen in Bayern ein.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion