Dillingen Ab sofort gratis W-LAN in der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung

Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner (Mitte), Finanz- und Heimatstaatssekretär Dr. Hans Reichhart (links) und Dr. Alfred Kotter, Leiter der ALP Dillingen, (rechts) bei der Freischaltung des BayernWLAN an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen
Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner (Mitte), Finanz- und Heimatstaatssekretär Dr. Hans Reichhart (links) und Dr. Alfred Kotter, Leiter der ALP Dillingen, (rechts) bei der Freischaltung des BayernWLAN an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen

Ab sofort kann in der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung kostenlos und sicher im Internet gesurft werden. Von diesen 49 neuen Hotspots profitieren alle Besucher und Mitarbeiter der Akademie in Dillingen. Bei der weiteren Verbreitung des BayernWLAN stehen vor allem Bildungseinrichtungen im Fokus. ​

Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner
Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner

Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner betonte: „Die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen bietet unseren Lehrerinnen und Lehrern ein umfassendes Fortbildungsangebot und unterstützt sie damit bei ihrer verantwortungsvollen Aufgabe, junge Menschen fit zu machen für die Anforderungen, die der Beruf und das Leben an sie stellt. Mit einer guten technischen Infrastruktur ausgestattet kann die Akademie die Chancen der Digitalisierung in Zukunft noch stärker nutzen und vielfältige neue Impulse mit ihrer wertvollen pädagogischen Arbeit setzen!“

Der neue Masterplan BAYERN DIGITAL II sieht den verstärkten digitalen Ausbau an Schulen vor. Ziel ist es, alle rund 4.800 öffentlichen Schulen mit Glasfaserverbindungen und WLAN-Infrastruktur auszustatten. Die Staatsregierung und die Kommunen arbeiten dabei Hand in Hand für Digitale Bildung. Damit ist der Freistaat Vorreiter in Deutschland - kein Land kann Vergleichbares vorweisen.

Der Einstieg in das freie BayernWLAN ist für die Nutzer dabei leicht und praktisch: Jeder Hotspot heißt „@BayernWLAN“. Es sind keine Registrierung, Passwörter oder Anmeldedaten erforderlich und der Jugendschutz ist durch moderne Filter garantiert. Seit dem Start des Programms 2016 sind bereits mehr als 15.200 BayernWLAN-Hotspots in Betrieb gegangen und sie sind sehr beliebt: allein im Juli wählten sich mehr als 4,5 Millionen Nutzer in das BayernWLAN ein. An rund 1.700 kommunalen Standorten befindet sich das BayernWLAN bereits in der Umsetzung.

Der Freistaat Bayern soll bis 2020 mit einem engmaschigen Netz von 20.000 kostenfreien BayernWLAN-Hotspots ausgestattet werden. Im Fokus stehen dabei vor allem Kommunen, touristische Highlights, Behördenstandorte und der öffentliche Personennahverkehr. Für Schulen werden weitere 20.000 Hotspots unterstützt. 

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion