Grundschule Langenpreising Neues Schulhaus feierlich eingeweiht

Das neue Schulhaus überzeugt durch sein pädagogisches und architektonisches Konzept
Das neue Schulhaus überzeugt durch sein pädagogisches und architektonisches Konzept

Nachhaltiges Lernen und gutes Miteinander: Das neue Schulhaus der Grundschule Langenpreising überzeugt mit seiner offenen Architektur, den flexiblen Raumnutzungsmöglichkeiten und seinem nachhaltigen Konzept. Das gelungene Bauprojekt wurde nun feierlich eingeweiht.

Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner
Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner

„Der Neubau der Grundschule Langenpreising zeigt beispielhaft, dass zeitgemäße Schulgebäude beides bieten: Schulhäuser und Klassenzimmer werden zu Lern- und Lebensräumen, in denen sich die Schülerinnen und Schüler wohlfühlen, und fördern so ein erfolgreiches Lernen und ein soziales Miteinander mit Raum zur persönlichen Entwicklung“, betonte Staatssekretärin Carolina Trautner bei der feierlichen Einweihung des neuen Schulgebäudes der Grundschule Langenpreising im Landkreis Erding.

Die Grundschule  sei  pädagogisch und architektonisch am Puls der Zeit und könne mit dem Neubau zuversichtlich in die Zukunft schauen. „Zum gelungenen Bauprojekt gratuliere ich der gesamten Schulfamilie und allen, die bei der Realisierung ihren Beitrag geleistet haben, sehr herzlich“, so die Staatssekretärin.

Der Neubau der Grundschule Langenpreising basiert auf einem modernen, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten architektonischen sowie pädagogischen Konzept. Das neue Schulgebäude in Holzbauweise bietet auf rund 1.100 Quadratmetern u. a. offene Lernlandschaften für Frei- und Gruppenarbeit und schafft mit weiteren 200 Quadratmetern Raum für die offene Ganztagsschule.

Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner (Mitte) mit Bürgermeister Manfred Ranft (Wartenberg), Bürgermeister Johann Wiesmaier (Fraunberg) und Landrat Martin Bayerstorfer (von links)
Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner (Mitte) mit Bürgermeister Manfred Ranft (Wartenberg), Bürgermeister Johann Wiesmaier (Fraunberg) und Landrat Martin Bayerstorfer (von links)

Der Freistaat hat den Neubau mit rund 2,2 Millionen Euro unterstützt.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion