Leseförderung Gemeindebücherei Mertingen motiviert Kinder zum Lesen

Kinder mit kreativen Ideen für das Lesen begeistern
Kinder mit kreativen Ideen für das Lesen begeistern

Lesenachmittage, Bibliotheksnächte, Kostüme und Requisiten: In der Gemeindebücherei Mertingen wird das Lesen für Kinder zum Erlebnis.

Kultusminister Bernd Sibler
Kultusminister Bernd Sibler

„Das Team der Gemeindebücherei Mertingen stellt für seine kleinen Leserinnen und Leser wirklich Beachtliches auf die Beine! Die Mitarbeiterinnen nehmen sich viel Zeit, um Kinder mit kreativen Ideen für das Lesen zu begeistern. Tatkräftig unterstützen sie die kleinen Besucherinnen und Besucher, eine zentrale Schlüsselkompetenz zu erwerben. Leseförderung wird hier ganz groß geschrieben. Die Gemeindebücherei ist im besten Sinn ein echter Lernbegleiter! Mit großem persönlichen Einsatz kommt sie damit einer zentralen Aufgabe unserer Bibliotheken nach: lebenslanges Lernen zu ermöglichen – vom Kleinkind bis zu den Senioren“, betonte Bernd Sibler, Staatsminister und Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbands (BBV), bei seinem Besuch der Gemeindebücherei Mertingen.

Bibliotheken als Bildungspartner

Wie sehr das Angebot der Bücherei vor Ort geschätzt wird, machte der Besuch der Zweitklässlerinnen und -klässler der Antonius-von-Steichele-Grundschule deutlich. Begeistert stellten sie in der Gemeindebücherei ihre Lieblingsbücher vor. Nicht nur vormittags sind Kinder herzlich willkommen, auch nachmittags und sogar nachts lädt sie die Gemeindebücherei ein, beispielsweise zu thematischen Lesenachmittagen oder Bibliotheksnächten. Mit Kostümen und Requisiten wird das Lesen dabei zu einem echten Erlebnis. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiterinnen auch einzelnen Schülerinnen und Schülern zur Seite, wenn es darum geht, Lesen zu üben.

Für dieses besondere Engagement wurde die Bücherei bereits mehrfach mit dem Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ ausgezeichnet.

Staatsminister Bernd Sibler (Mitte) zusammen mit Daniela Bestle (links) und Cornelia Mair (rechts) von der Gemeindebücherei Mertingen und Bürgermeister Albert Lohner (stehend). Foto: Helmut Bissinger
Staatsminister Bernd Sibler (Mitte) zusammen mit Daniela Bestle (links) und Cornelia Mair (rechts) von der Gemeindebücherei Mertingen und Bürgermeister Albert Lohner (stehend). Foto: Helmut Bissinger

Kulturelle Teilhabe und lebenslanges Lernen

„Bibliotheken sind wertvolle Kultur- und Wissensvermittler. Mit ihrem Angebot vor Ort und ihren vielfältigen Kooperationen mit Vereinen, Institutionen und anderen Bildungsträgern fördern sie kulturelle Teilhabe und lebenslanges Lernen. Sie können – auch über neue Informations- und Kommunikationstechnologien – Menschen jeden Alters erreichen und für ihr vielfältiges Angebot begeistern“, erklärte Staatsminister Sibler mit Blick auf das reiche Spektrum der Einrichtungen.

Der Besuch der Gemeindebücherei Mertingen erfolgte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bibliotheken im Lebensbogen“, die Minister Sibler an mehrere Bibliotheken geführt hatte, die Angebote für jede Altersgruppe machen und damit den gesamten Lebensbogen eines Menschen abbilden. „Lebenslanges Lernen gewinnt in unserer heutigen Informationsgesellschaft immer mehr an Bedeutung. Daher richten unsere Bibliotheken ihre Angebote noch stärker an den Bedürfnissen der verschiedenen Altersgruppen aus. Sie werden so zu lebenslangen Begleitern, die passgenaue Angebote der Bildung, aber auch der Fort- und Weiterbildung machen“, so der Minister.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion