Skiweltmeisterschaften der Schulen Bayerische Teams erreichen Spitzenplätze

Ski Alpin: Die bayerischen Schulen waren bei den Schulweltmeisterschaften einmal mehr erfolgreich
Ski Alpin: Die bayerischen Schulen waren bei den Schulweltmeisterschaften einmal mehr erfolgreich

Schulmannschaften aus 12 Nationen traten Ende Februar im italienischen L’Aquila bei den internationalen Skiweltmeisterschaften der Schulen gegeneinander an. Im Ski Alpin wurde Deutschland von drei bayerischen Teams aus Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Tegernsee vertreten – mit Erfolg!

Bei den Schulweltmeisterschaften der Internationalen Schulsport Föderation (ISF) konnten drei Schulmannschaften aus Bayern im alpinen Skilauf Erfolge erzielen. In den von 22. bis 27.02.2016 in L’Aquila/Italien stattfindenden Wettbewerben konnten sich die bayerischen Schülerinnen und Schüler gegen ein hochkarätiges Teilnehmerfeld aus zwölf Nationen behaupten.

Die Gewinner aus bayerischer Sicht

In der Kategorie 1 (Jahrgänge 2000-2002):

  • 2. Platz der Jungen: Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen
  • 3. Platz der Mädchen: Gymnasium Tegernsee

In der Kategorie 2 (Jahrgänge 1998/1999):

  • 3. Platz der Jungen: Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf

Großartige Leistungen

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle
Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle

„Alle drei Schulmannschaften haben großartige Leistungen gezeigt und unser Land hervorragend vertreten.

Zwar mussten sich die bayerischen Schulmannschaften jeweils knapp in den Rennen geschlagen geben, die respektablen Ergebnisse der Athleten zeigen aber, dass die bayerischen Schulen in der Sportart Ski alpin eine Spitzenstellung einnehmen“, lobte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die Jungen und Mädchen. 

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion