65 Jahre Landeselternvereinigung der Gymnasien Die Eltern sind ein starker Partner der Schule

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hob bei seiner Festansprache die Leistungen der LEV hervor
Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hob bei seiner Festansprache die Leistungen der LEV hervor

Engagement zahlt sich aus: In den letzten Jahrzehnten haben sich Schule und Elternhaus immer weiter angenähert. Das ist auch ein Erfolg der Landeselternvereinigung der Gymnasien - was die LEV so wertvoll macht.

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle hob in seiner Festansprache bei der Mitgliederversammlung des Verbands die gute Zusammenarbeit hervor. Gemeinsam mit dem Verband habe man die Herausforderungen der letzten Jahre angehen und meistern können. "Die Eltern haben sich auch engagiert in die Diskussion zur Weiterentwicklung des Gymnasiums eingebracht", ergänzte er. Als Klassenelternsprecher oder Elternbeiräte können sie sich in das Schulleben einzubringen, spannte Dr. Spaenle den Bogen zum Alltag an Bayerns Gymnasien. Das hohe Engagement der Mütter und Väter erfordere Zeit und Einsatzbereitschaft sowie Energie und Durchhaltevermögen und verdiene Respekt.

"Unser Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern das nötige Wissen sowie ein stabiles Wertefundament für ihre Zukunft mit auf den Weg zu geben. Dies setzt eine lebendige Bildungs- und Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus voraus", unterstrich der Minister. "Die gemeinsamen Bemühungen sind dann erfolgreich, wenn wir die jungen Menschen mit einbeziehen und ihre Interessen berücksichtigen."

Beim Festakt: (v.l.) Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zusammen mit der Vorsitzenden der LEV Susanne Arndt, der Landtagsabgeordneten Martina Fehlner, dem Vorsitzenden des Haushaltsausschusses im Bayerischen Landtag Peter Winter und dem Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung und Kultus Martin Güll
Beim Festakt: (v.l.) Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zusammen mit der Vorsitzenden der LEV Susanne Arndt, der Landtagsabgeordneten Martina Fehlner, dem Vorsitzenden des Haushaltsausschusses im Bayerischen Landtag Peter Winter und dem Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung und Kultus Martin Güll

Neben der Festansprache wurden für die Teilnehmer an der zweitägigen Veranstaltung Informationsrunden zu aktuellen Themena angeboten. Diese waren vor allem für die angereisten Elternbeiratsmitglieder interessant, die viele Anregungen für ihre Arbeit an den Schulen mitnehmen konnten. Die Landeselternvereinigung der Gymnasien in Bayern e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mitverantwortung der Eltern bei der schulischen Erziehung im Bereich der Gymnasien zu verwirklichen. Sie hat den aus dieser Mitverantwortung der Eltern herrührenden Pflichten und Rechten Anerkennung zu verschaffen.

Im laufenden Schuljahr sind von 402 Gymnasien in Bayern knapp 250 sowie 40 Gymnasien der korporativ angeschlossenen Ordensschulen Mitglieder der LEV. Somit vertritt die LEV ca. 500.000 Eltern der Schülerinnen und Schüler an bayerischen Gymnasien.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.