100 Jahre: Gebeleschule feiert historisches Sommerfest

Bei prächtigem Wetter und mit Hunderten von Luftballons feierte die Gebeleschule ihr großes Jubiläum
Bei prächtigem Wetter und mit Hunderten von Luftballons feierte die Gebeleschule ihr großes Jubiläum

Seit 100 Jahren begleitet sie Kinder auf den ersten Schritten ihrer Schullaufbahn - die Münchner Gebeleschule. Generationen von Abc-Schützen haben dort Lesen und Schreiben gelernt. Nun feierte die Schule ihr Jubiläum mit einem großen Sommerfest.

Fesch gekleidet hatten sich diese Schülerinnen für das große Fest
Fesch gekleidet hatten sich diese Schülerinnen für das große Fest

Im Jahr 1914 bezogen die Bogenhausener Kinder ihr neu gebautes Schulhaus. In den folgenden Jahrzehnten wuchs die Schule stetig, so dass im 21. Jahrhundert ein Umzug notwendig wurde. 2007 bezug die "neue alte" Gebeleschule ihr neues Gebäude.

Derzeit werden dort mehr als 460 Schülerinnen und Schüler in insgesamt 18 Klassen unterrichtet. Benannt ist die Schule nach dem Münchner Lehrer und Erzieher Josef Gebele (1853 - 1910).

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle wird von der Schullleiterin Christine Lorbeer begrüßt
Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle wird von der Schullleiterin Christine Lorbeer begrüßt

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle betonte bei seiner Festrede besonders die pädagogische Tradition der Schule:

"Die Gebeleschule hat immer wieder die richtigen Antworten gegeben auf die stets neuen Fragen einer sich wandelnden Gesellschaft. Sie hat stets das richtige Maß gefunden, Kontinuität und Fortschritt verantwortungsvoll abzuwägen. Und sie hat mit den Veränderungen Schritt gehalten, ohne jedem Zeitgeist hinterherzulaufen. Die Grundschule an der Gebelestraße steht damit beispielhaft für unser bayerisches Schulwesen als Ganzes."

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion