Elf Sportler und ein Polizist

Ein Blick auf die im Erinnerungsort dargestellten Biografien
Ein Blick auf die im Erinnerungsort dargestellten Biografien

Die Biografien der elf israelischen Sportler und des deutschen Polizisten stehen im Mittelpunkt der Ausstellung im Erinnerungsort: Den zwölf Opfern soll hier ein Gesicht gegeben werden.

Es werden ihre Lebensgeschichten geschildert: Herkunft, Lebensstationen und Nachwirkungen sowie individuelle Erinnerungen an die einzelnen Menschen. Dabei öffnen die Biografien der israelischen Opfer zugleich Perspektiven auf die israelische Gesellschaft, ihre Vielfalt und Heterogenität. Sie sind ein beeindruckendes Spiegelbild einer Gesellschaft, die auch heute noch vorwiegend aus Einwanderern und ihren Nachkommen besteht. Sie definieren die Fragen nach Identität und Zusammenleben immer wieder neu.

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.