Alle Meldungen

Bildungspolitik: Kultusminister Spaenle will Schulabschlüsse über Ländergrenzen hinweg angleichen

Nach dem Vorstoß mehrerer Länder für einheitliche Abiturprüfungen will Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle auch andere Schulabschlüsse angleichen. "Es ist sinnvoll, ebenso für den Realschul- und Hauptschulabschluss gemeinsame Prüfungsgrundlagen über Ländergrenzen hinweg zu entwickeln", sagte Spaenle.

Gesunde Ernährung: Staatssekretär Huber und Staatsminister Brunner kochen in Realschule

Aus Anlass des 200. Schülerunternehmens aus dem Projekt „Essen was uns schmeckt“ besuchte Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber gemeinsam mit Ernährungsminister Helmut Brunner das „Café Linde“ der Carl-von-Linde-Realschule in München.

Deutsch-französischer Tag: Staatssekretär Huber besucht das Oskar von Miller-Gymnasium

Schon zwei Tage früher feierten die Schüler am Münchner Oskar von Miller-Gymnasium mit ihren Lehrkräften die deutsch-französische Freundschaft. Statt am schulfreien Samstag begingen sie am 20. Januar den deutsch-französischen Tag, zusammen mit Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber.

Unfälle verhüten: Bausteine für die Verkehrserziehung im Ganztagesangebot

Ein umfangreiches Angebot für Verkehrserziehung an Ganztagsschulen haben die Deutsche Verkehrswacht und die Unfallforschung der Versicherer entwickelt. Das Internet-Angebot besteht aus Bausteinen für alle Schularten und -stufen.

Leitprinzip: Individuelle Förderung statt Einheitsschule

Die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler ist das Leitprinzip des bayerischen Bildungswesens. „Die Förderung des einzelnen Schülers ist die Antwort auf eine gestiegene Heterogenität der Schülerschaft im Hinblick auf Vorwissen, Herkunft und Bildungsbeteiligung. Dabei steht der junge Mensch in seiner ganzen Individualität im Mittelpunkt – und nicht das Prinzip einer Einheitsschule für alle“, erläutert Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle.

Erfahrungen mit der Flexiblen Grundschule: Kultusminister Spaenle besucht Modellschule

Zum Schuljahresbeginn 2010/2011 startete an 20 ausgewählten Grundschulen der Modellversuch ‚Flexible Grundschule’. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle besuchte eine der Modellschulen: An der Grundschule in der Burmesterstraße in München informierte sich der Minister über die ersten Erfahrungen mit dem Schulversuch. Im Interview erklärt er das Projekt.

Bayreuth: Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium präsentiert Kultusminister Spaenle das Gymnasium der Zukunft

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle besuchte in Bayreuth das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium. Dort präsentierten ihm die Schüler ihr „Gymnasium der Zukunft“. In einer gespielten Generalprobe des Ministerbesuchs kamen alle Themen zur Sprache, die die Schüler beschäftigen.

PISA – International: Die Ergebnisse im Überblick

PISA wird von der OECD durchgeführt, um die Kompetenzen 15-Jähriger in den zentralen Bereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften zu ermitteln. An der aktuellen Untersuchung nahmen neben den 34 OECD-Staaten 31 Partnerstaaten und -regionen teil. In Deutschland wurden für den internationalen Vergleich insgesamt etwa 5000 Schülerinnen und Schüler aus 226 Schulen getestet, davon rund 1000 Schüler an 37 bayerischen Schulen.

Hausaufgaben: Wenn Eltern helfen sollen …

Hausaufgaben sind hin und wieder ein leidiges Thema zwischen Eltern und Kind. Doch wofür braucht sie ein Kind überhaupt?

Inklusion: Die Münchner Grundschülerin Zarah meistert ihr Schulleben – und das ist nicht immer einfach

Im März 2008 verlor die kleine Zarah aufgrund einer schnell fortschreitenden Erkrankung ihr rechtes Bein bis zum Oberschenkel und ihre linke Kniescheibe. Zwei Monate später: Das tapfere Mädchen erhält eine Prothese und eine Schiene für das linke Knie. August bis September 2008 besucht Zarah dann eine Klinik für Rehabilitationsmaß- nahmen, um wieder laufen und leben zu lernen. Und sie hat ein Ziel: Wie viele andere Abc-Schützen will Zarah den Schulanfang nicht verpassen.

Vorlese-Funktion