Umwelt, Gesundheit & Sport

Hier finden Sie Angebote für Ihre Schule von Partnern aus dem Bereich Umwelt, Gesundheit und Sport sowie interessante Ansprechpartner, die einen wertvollen Beitrag leisten können Unterricht und Schulleben zu bereichern.

Alle Wettbewerbe zu diesem Bereich finden Sie HIER oder im Menü auf der linken Seite.

Dauerhafte Angebote für die Schule

Umweltprobleme erkennen, Lösungen suchen und Umsetzungen auf den Weg bringen: Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik

Der BundesUmweltWettbewerb fordert dazu auf, Ursachen von Umweltproblemen zu erkennen, nach Lösungen für diese Probleme zu suchen und Umsetzungen der Lösungen auf den Weg zu bringen. Meist kann mit der Themensuche vor der eigenen Haustür begonnen werden, indem Umweltprobleme aus dem eigenen Lebensumfeld ins Visier genommen werden. Besonders wichtig sind beim BundesUmweltWettbewerb der Weg vom Wissen zum nachhaltigen Handeln und die Verbindung von Theorie und Praxis.

Teilnehmen können bundesweit alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 10 bis 20 Jahren. Dazu zählen Schülerinnen und Schüler aller allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen, Jugendgruppen sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Bundesfreiwilligendiensten wie z.B. dem Freiwilligen Ökologischen Jahr.

Bewertet werden die Beiträge zum BundesUmweltWettbewerb gegenwärtig in zwei Alterskategorien:
BUW I (für 10- bis 16-Jährige) und BUW II (für 17- bis 20-Jährige). Beim BUW I können Arbeiten von Einzelpersonen oder Gruppen bis zu 20 Personen und beim BUW II von Einzelpersonen oder Teams bis zu 6 Personen eingereicht werden.

Maßgeblich für die Zuordnung in eine der beiden Alterskategorien ist das Alter am 15. März.

Deutsches Sportabzeichen: Bayerischer Landes-Sportverband e.V.

Der Sportabzeichen-Schulwettbewerb kann an jeder bayerischen Schule durchgeführt werden. Grundlage ist das Ablegen des Deutschen Sportabzeichens.

Auf der Webseite des Wettbewerbs finden Sie die Ausschreibung für den Sportabzeichen-Schulwettbewerb  für Grundschulen und Schulen ab der 5. Jahrgangsstufe mit allen Informationen zu Teilnahmebedingungen, zur Wertung und zur Ehrung der Sieger.

Schulsportwettbewerbe: Landesstelle für den Schulsport

Höher, schneller, weiter: Schulsportwettbewerbe sind ein fester Bestandteil des Schullebens - und ideale Ergänzung des Sportunterrichts. 

Spielerische Grundschul-Wettbewerbe, Landesschul-Sportfeste für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf, Bundesjugendspiele und der Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA/JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS: Sie zeugen von der Vielfalt der Sportangebote an bayerischen Schulen. Hier kann das gesundheitsfördernde, gemeinschaftsstiftende und persönlichkeitsbildende Potenzial des Schulsports unmittelbar erfahren werden.

Das umfangreiche Wettbewerbsangebot erstreckt sich daher auch über traditionelle Schulsportarten bis hin zu neuen sportliche Ausdrucksformen. Es richtet sich sowohl an leistungssportlich als auch an breitensportlich orientierte Schülerinnen und Schüler und bietet ein vielfältiges Angebot auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene.

Deutscher Schulsportpreis: Deutsche Sportjugend

Bewegung, Spiel und Sport sind unaustauschbare Bestandteile des Bildungsauftrags in der Schule. Formelle und informelle Bildungsprozesse ermöglichen vielfältige Bildungschancen. Die Vielfalt der Bildungschancen lässt sich aber nicht nur in formellen, sondern auch durch non-formelle und informelle Bildungsprozesse entfalten. Denn Bildung findet umfassend an vielen Orten statt. Dafür braucht eine sich immer mehr zu einer flächendeckenden Ganztagsbetrieb entwickelnden Schule kompetente Bildungspartner.

Anerkannter Partner für das Handlungsfeld Bewegung, Spiel und Sport ist der organisierte Sport mit seinen Vereinen. Er zeigt bereits vielerorts seine konstruktive Unterstützung in den Schulen, damit Schülerinnen und Schüler zum aktiven Lebensstil finden und die vielfältigen Bildungschancen im und durch Sport nutzen.

Die beiden Bildungspartner Schule und Sportverein streben weiterhin an, auch im Verbund mit anderen Bildungsinstanzen, die Bildungspotentiale, die besonders von Bewegung, Spiel und Sport ausgehen können, zukünftig noch effektiver zu entfalten, auch über das Setting Schule hinaus.
Als Beitrag zur Qualitätsentwicklung für den Sport in der Schule schreiben deshalb der Deutsche Olympische Sportbund und die Deutsche Sportjugend seit 2003 (seit 2007 in einem zweijährigen Rhythmus) einen bundesweiten Förderpreis für Schulen aus.

Ziel des Wettbewerbs ist es, innovative und beispielhafte praktisch bewährte bewegungs-, spiel- und sportbezogenen Konzepte und Projekte im schulischen Kontext auszuzeichnen, die auch anderen Schulen und Sportvereinen Anregungen für eigene Vorhaben bieten können. Der inhaltliche Schwerpunkt des Schulsportpreises wechselt von Ausschreibung zu Ausschreibung und orientiert sich an aktuellen Themen im Sport in der Schule.

Teilnahmeberechtigt sind Schulen aller Schulformen der Bundesrepublik Deutschland, alle deutschen Schulen im Ausland sowie alle Sportvereine. Die Teilnahme erfolgt über eine Online-Bewerbung, die - wenn möglich - Sportverein und Schule zusammen einreichen sollten. 

Umweltschutz international - Deutschland und Israel: Jüdischer Nationalfonds e.V.

Wie kann Mobilität ressourcenschonend gestaltet werden? Was können wir unserem eigenen Umfeld dafür tun? Junge Deutsche und Israelis sind jetzt in einem grenzüberschreitenden Wettbewerb aufgerufen, Ideen und Projekte zu diesen Fragestellungen zu erarbeiten und diese in einem Film zu dokumentieren.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 aus Deutschland und Israel. Zugelassen sind Gruppen von zwei bis vier Teilnehmern, die unter der Betreuung einer Lehrkraft einen Film von mindestens fünf und maximal zehn Minuten Dauer erstellen.

Gesuchte werden wirkungsvolle Ansätze in der Verkehrserziehung: Landesverkehrswacht Bayern

Angesprochen sind Schulen in Bayern, die beispielhaft Konzepte zur Verkehrserziehung in der Schule entwickelt und umgesetzt haben um diese im Nachgang mit einer gezielten Evaluierung zu fördern und zur Verbreitung in ganz Bayern anzustoßen. Somit wird sichergestellt, dass erfolgreiche Ideen, die bislang nur im lokalen Umfeld positive Wirkung erzeugt haben, auch einer breiten Basis zur Nachahmung und Weiterentwicklung zur Verfügung stehen.

Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Projekte innovative Ansätze im Bereich der Verkehrserziehung von Schulkindern enthalten, in der Praxis sich bereits bewährt haben, eine gewisse Nachhaltigkeit aufweisen und auf andere Schulen oder Schularten erweiterbar sind.

Mit der Lupe in der Natur: BUNDjugend

Für Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren, die die Natur auch ganz genau unter die Lupe nehmen wollen gibt es den Naturtagebuch-Wettbewerb!

Alle wichtigen Infos und Tipps rund um den Wettbewerb finden Sie auf der Webseite des Wettbewerbs.

Sparda macht´s möglich

Zielgruppe: Gemeinnützige Bildungseinrichtungen (KITAS, Kindergärten, Grund- und weiterfüh-rende Schulen) und außerschulische Lernorte

Beschreibung: Gemeinnützige Bildungseinrichtungen und außerschulische Lernorte sind eingeladen, sich mit ihren spannenden Ideen und Projekten in einer der folgenden drei Kategorien zu präsentieren:

„Umwelt schützen und entdecken“
Der Grundstein für ein verantwortungsvolles Umweltbewusstsein kann nicht früh genug gelegt werden. Präsentieren Sie Ihre Umweltbildungsprojekte, die Kindern und Jugendlichen die Natur näher bringen oder sich aktiv im Umweltschutz engagieren.

„Gemeinschaft leben und stärken“
Als Genossenschaftsbank hat die Gemein-schaft für uns einen besonders hohen Stellenwert. Wir freuen uns auf Projekte, die den Gemeinsinn fördern und zeigen, dass man gemeinsam mehr erreichen kann.

„Kunst und Kultur erleben“
Die Kreativität von jungen Menschen ist grenzenlos. Stellen Sie Ihre Projekte vor, in denen Kinder und Jugendliche gestalten, musizieren, auf Bühnen stehen und sich künstlerisch ausleben.

Ansprechpartner: 

E-Mail: hilfe@sparda-machts-moeglich.de
Telefon: 0221/67774683
Adresse: Merheimer Str. 81, 50733 Köln

Weitere Informationen und Links

Vorlese-Funktion