PISA-Offensive Bayern Stärkung der Basiskompetenzen und der individuellen Förderung

Die PISA-Studie wird seit dem Jahr 2000 alle drei Jahre durchgeführt
Die PISA-Studie wird seit dem Jahr 2000 alle drei Jahre durchgeführt

Deutlich mehr Zeit und Raum für Lesen, Schreiben und Rechnen sowie mehr Flexibilisierungsmöglichkeiten für Grundschulen: Kultusministerin stellt Details zur PISA-Offensive Bayern vor.​

Kultusministerin Anna Stolz
Kultusministerin Anna Stolz

Kultusministerin Anna Stolz hat heute weitere Details zur PISA-Offensive Bayern bekannt gegeben. Dabei betonte sie: „Unsere Grundschülerinnen und Grundschüler bekommen mehr Zeit für Deutsch und Mathematik. Alle Fächer bleiben erhalten. Das ist gut so, denn jedes Fach ist wichtig und trägt dazu bei, dass unsere Schülerinnen und Schüler in Bayern ganzheitliche Bildung erfahren und sich zu starken Persönlichkeiten entwickeln können. Durch eine Neuausrichtung der Stundentafel geben wir den Schulen einerseits einen festen Rahmen bei den Basiskompetenzen und schaffen andererseits Freiräume für unsere Schulleitungen und Lehrkräfte als die Profis vor Ort. Sie kennen ihre Schülerinnen und Schüler am besten.“

Neuausrichtung der Stundentafel

Im Fokus der PISA-Offensive Bayern steht die deutliche Stärkung von Deutsch und Mathematik: So kommt in allen vier Jahrgangsstufen der Grundschule jeweils eine Stunde Deutsch hinzu, außerdem gibt es in der ersten und dritten Klasse jeweils eine zusätzliche Stunde Mathematik. Um mehr Zeit für Deutsch und Mathematik im Stundenplan zu schaffen, wird die Stundentafel flexibilisiert. Dafür wurden die musisch-kreativen Fächer (Musik, Kunst sowie Werken und Gestalten) in einem Fächerverbund zusammengefasst. Englisch kann zukünftig um eine Stunde gekürzt und einstündig unterrichtet werden. Beim Sport ist in Jahrgangsstufe 1 zukünftig sogar eine Stunde mehr pro Woche möglich. Die Schulen entscheiden hier in Zukunft eigenverantwortlich je nach Bedürfnissen und Gegebenheiten. Damit können die Expertinnen und Experten vor Ort nicht nur individuelle Schwerpunkte setzen, sondern ihren Unterricht künftig sogar – noch mehr als bisher – projektbezogen und fächerübergreifend planen.

Unterstützungsmaterialien und Fortbildungen für Lehrkräfte

„Mehr Zeit allein bringt wenig. Wichtig ist, dass diese Zeit auch zielgerichtet genutzt wird“, so die Kultusministerin. Die Schulen bekommen deshalb künftig wissenschaftsbasierte Diagnoseinstrumente sowie innovative Programme und Materialien zur Verfügung gestellt. Zur Unterstützung der Lehrkräfte wird es zudem eine Fortbildungsoffensive mit dem Schwerpunkt Basiskompetenzen im Primarbereich geben. Weitere Bausteine des Maßnahmenpakets sind die Einführung verpflichtender Sprachtests und eine Stärkung der frühkindlichen Förderung. Ferner wird die Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten gestärkt. Schließlich werden auch die Lehrpläne daraufhin überprüft, wo mehr Raum für die Basiskompetenzen geschaffen werden kann, und entsprechend überarbeitet.

„Die PISA-Offensive Bayern ist ein umfassendes Maßnahmenpaket, das im engen Dialog mit Schulfamilie und Wissenschaft entstanden ist, um den Schülerinnen und Schülern erstklassige Startbedingungen zu ermöglichen“, betont die Kultusministerin. Die neuen Regelungen sollen ab dem Schuljahr 2024/2025 gelten.

Rahmenkonzept PISA-Offensive Bayern

Hinweise zur neuen flexibilisierten Stundentafel

Lade Video...

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.