„30 Jahre Sport-nach-1“ Herausragender Einsatz für den bayerischen Schulsport wird gewürdigt

Mit KLICK ins Bild direkt Informationen zum Sport-nach-1-Koopertionsmodell erhalten
Mit KLICK ins Bild direkt Informationen zum Sport-nach-1-Koopertionsmodell erhalten

„Brückenschlag zwischen Sport und Schule wird seit vielen Jahren erfolgreich mit Leben gefüllt“: Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo ehrt im Rahmen eines Festakts im Kaisersaal der Residenz den Einsatz für den bayerischen Schulsport.   

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Anlässlich der Schulsportehrung ehrte Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo zahlreiche Schul-, Vereins- sowie Verbandsvertreterinnen und -vertreter für ihren herausragenden Einsatz für den bayerischen Schulsport. Dem Festakt im Kaisersaal der Residenz wohnten unter anderem die ehemalige Weltklasse-Para-Sportlerin und jetzige Realschul-Lehrerin Anna Schaffelhuber sowie der Bob-Juniorenweltmeister Lukas Koller bei und berichteten von ihren Erfahrungen im Zusammenspiel von Sport und Schule.

„30 Jahre Sport-nach-1“

Kultusminister Michael Piazolo hob gemeinsam mit dem Präsidenten des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) Jörg Ammon und dem zweiten Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) Dieter Vierlbeck das 30-jährige Bestehen des Kooperationsmodells „Sport-nach-1“ hervor und lobte neben dem großartigen Erfolg des Projekts vor allem das diesem zugrundliegende Engagement der Schulen und Sportvereine: „Ich bin stolz auf die vielen bayerischen Schulen und Vereine, die diesen Brückenschlag zwischen Sport und Schule seit vielen Jahren so erfolgreich mit Leben füllen. Besonders danken möchte ich an dieser Stelle den zahlreichen Lehrkräften sowie Übungsleiterinnen und Übungsleitern, die mit großem Einsatz dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche zusätzlich zum Sportunterricht ein qualifiziertes ergänzendes Nachmittagsangebot wahrnehmen können. Nur durch sie ist die 30-jährige Erfolgsgeschichte von Sport-nach-1 möglich.“

Folgende Schulen und Sportvereine wurden hierfür stellvertretend gewürdigt:

  • Deutschhaus-Gymnasium Würzburg
  • Turnerschaft Kronach 1861 e.V.
  • Mittelschule Hauzenberg-Thyrnau
  • Turnerbund Weiden e.V.
  • TV Großwallstadt 1888 e.V.
  • SV 77 Schwimmverein Bad Windsheim e.V.
  • TV Mallersdorf e.V. gegr. 1905
  • Gymnasium München/Moosach
  • Grundschule Treuchtlingen
  • Inge-Aicher-Scholl-Realschule Neu-Ulm-Pfuhl
  • Mittelschule Gochsheim

Schulsport-Verdienstmedaille für acht Lehrkräfte

Traditionell wurden verdiente Persönlichkeiten mit der Schulsport-Verdienstmedaille ausgezeichnet, um deren weit über die beruflichen Verpflichtungen hinausgehendes Engagement im Bereich der Schulsport-Wettbewerbe, des Kooperationsmodells „Sport-nach-1“ oder der Staatlichen Lehrerfortbildung für den Sportunterricht zu würdigen. Kultusminister Piazolo lobte deren Wirken voller Dankbarkeit: „Ich möchte den Kolleginnen und Kollegen mit der Schulsport-Verdienstmedaille ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung entgegenbringen und einfach Danke sagen. Der Schulsport lebt vom außerordentlichen Engagement und Einsatz solcher stillen Stars, die häufig im Hintergrund, aber mit viel Herzblut das Schulleben bereichern.“

Folgende Persönlichkeiten wurden hierfür mit der Schulsport-Verdienstmedaille ausgezeichnet:

  • Heinz Alfred Dassow, ehemals Grundschule Schwaig b. Nürnberg
  • Thomas Hartmeier, Jo-Mihaly-Mittelschule Neufahrn
  • Florian Münch, Allgäu-Gymnasium Kempten
  • Peter Rösch, ehemals Mittelschule Kümmersbruck
  • Daniela Schmid-Bertl, Johannes-Hirspeck-Mittelschule Pfarrkirchen
  • Andreas Singer, Grund- und Mittelschule Faulbach
  • Andreas Streng, Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben
  • Jürgen Schardt, Clavius-Gymnasium Bamberg

Schulsport in Corona-Zeiten

Unter dem Motto „Schulsport in Corona-Zeiten: A bisserl Sport geht immer!“ waren bayerische Schulen dazu aufgerufen, innovative Konzepte, kreative Praxisbeispiele und besonders einfallsreiche Bewegungsangebote für den Distanz-, Wechsel- und Präsenzunterricht einzusenden. Kultusminister Piazolo zeigte sich beeindruckt von der Quantität und Qualität der Einsendungen: „Was die Schulen Bayerns in diesen herausfordernden Zeiten auch im Schulsport alles auf die Beine gestellt haben, ringt mir höchsten Respekt ab und macht mich als Kultusminister wirklich stolz. Unsere Lehrkräfte haben es geschafft, unseren Kindern und Jugendlichen mit viel Leidenschaft und Herzblut auch in diesen schwierigen Zeiten den Zugang zu Sport und Bewegung zu ermöglichen. Dafür gebührt ihnen ganz besonderer Dank: Sie sind die tragenden Säulen unseres Schulsports.“

Nachfolgende Schulen wurden für ihre herausragenden Konzepte gewürdigt:

  • Staatl. FOS/BOS Würzburg, Projekt: „Sporona21 – Die Sportchallenge“
  • Franziskus-von-Assisi-Schule Au am Inn, Projekt: „Fit bleiben Zuhause“ und „Handtuch-Fitness“
  • Staatl. Realschule Rain, Projekt: „Schlag deinen Sportlehrer“
  • Grund- und Mittelschule Hutthurm, Projekt: „Wir suchen die sportlich aktivste Klasse der Schule!“
  • Grundschule Nürnberg-Eibach, Projekt: „Die Grundschule Eibach springt Seil“
  • Grundschule Baierbrunn, Projekt: „Wir bleiben weiter aktiv!“
  • Allgäu-Gymnasium Kempten, Projekt: „Road to Tokyo“
  • Willibald-Gymnasium Eichstätt, Projekt: „So Will-i-bald weitersporteln – virtuelle Sporttage“
  • Goethe-Gymnasium Regensburg, Projekt: „GeoGy Worldtour“
  • Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth, Projekt: „Mainauen Fitness-Parcours“

Hintergrundinformationen zum Sport-nach-1-Koopertionsmodell sind hier zu finden.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.