#ZusammenGegenCorona Informationen zur Corona-Schutzimpfung für Kinder und Jugendliche

Die Entscheidung für oder gegen eine Impfung liegt bei den Erziehungsberechtigten und den Kindern
Die Entscheidung für oder gegen eine Impfung liegt bei den Erziehungsberechtigten und den Kindern

Die Ständige Impfkommission (STIKO) erweitert ihre Empfehlungen zu Corona-Schutzimpfungen bei Kindern und Jugendlichen, um sie vor einem schweren Krankheitsverlauf zu schützen. Jetzt Informationen zur Impfung erhalten! 

Die Coronavirus-Pandemie stellt nach wie vor eine große Herausforderung dar: Einschränkungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens und dazu die ständige Sorge, dass sich Familienmitglieder mit COVID-19 infizierenkönnten.  Viele Erwachsene sind mittlerweile geimpft, um sich vor schweren Krankheitsverläufen zu schützen. Seit August 2021 wird auch die Impfung von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer und Moderna) durch die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut (RKI) empfohlen. Zudem spricht sich die STIKO dafür aus, Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen gegen COVID-19 impfen zu lassen. Zusätzlich wird die Impfung Kindern empfohlen, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können. 

In diesem Zusammenhang tauchen wichtige Fragen auf:
Wie sicher ist die Impfung für Kinder? Welche Nebenwirkungen können auftreten? Was muss grundsätzlich bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen beachtet werden? Auf den nachfolgend verlinkten Seiten finden sich Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen:

Informationen und weiterführende Hinweise zur Corona-Schutzimpfung für Kinder und Jugendliche:

  • In der Broschüre „Corona-Schutzimpfung für Kinder und Jugendliche“ gibt das Bundesgesundheitsministerium eine Entscheidungshilfe für Sorgeberechtigte. Neben kompakten Informationen bietet vor allem eine Checkliste eine Gesprächsgrundlage, auf der sich Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern über das Impfen unterhalten können. 
     
  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat hier Informationen zu Impfstoffen, der Empfehlung der STIKO sowie weiteren Themen zusammengefasst und erklärt in einer übersichtlichen Grafik, was mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19 in Körpern von Kindern und Jugendlichen bewirken.
     
  • Die Kampagnenseite „Zusammen gegen Corona“ beleuchtet ausführlich COVID-19-Erkrankungen bei Kindern und belegt auf wissenschaftlicher Grundlage, wie wirksam die Impfung eine Ansteckung mit dem Coronavirus verhindert: Kinder und die Corona-Schutzimpfung | Zusammen gegen Corona)

Aktion „Impfen gehen! Für dich. Für mich. Für alle.“

Auch im Rahmen einer Videokampagne (externer Link zu YouTube) der Bayerischen Staatskanzlei und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wird die Bedeutung der Corona-Schutzimpfung und Boosterung thematisiert:

Impfaufruf von Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Lade Video...

Impfaufruf von Kultusstaatssekretärin Anna Stolz

Lade Video...

Ein Chefarzt gibt einer Nürnberger Schulklasse Antworten zur Corona-Schutzimpfung

YouTube-Integration

Datenschutzhinweis
Wenn Sie dieses YouTube-Video ansehen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber von YouTube übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.