Coronavirus aktuell Mehr Sicherheit durch Selbsttests an bayerischen Schulen

Dr. Kasperls Coronatest-Anleitung

Lade Video...

Kinderleicht erklärt – so einfach funktionieren die Selbsttests für Bayerns Schülerinnen und Schüler. „Dr. Kasperl“ der Augsburger Puppenkiste zeigt Erwin, dem Erdmännchen, worauf bei der Durchführung besonders zu achten ist. (Den Film können Sie hier auf YouTube ansehen. Wenn Sie den Film auf Ihrer eigenen Webseite einbetten wollen, haben wir hier weitere Informationen zusammengestellt.)

Mit regelmäßigen und kontinuierlichen Testungen den Schulbetrieb im Freistaat sicherer gestalten: Dies soll durch Selbsttests für bayerische Lehrkräfte, sonstiges schulisches Personal sowie Schülerinnen und Schüler ermöglicht werden. Hier haben wir die wichtigsten Informationen zu Selbsttests zusammengefasst.

Aktuell gilt:

Im Schuljahr 2021/22 kommen Corona-Selbsttests an den Schulen in Bayern regelmäßig ab der Jahrgangsstufe 5 zum Einsatz (Ausnahme: Förderzentren mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung, Sehen). An den Grundschulen, in der Grundschulstufe der Förderzentren sowie an Förderzentren mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung sowie Sehen kommen die Selbsttests – von einer Übergangsphase zu Beginn des Schuljahres abgesehen – nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz.

Schülerinnen und Schüler dürfen am Präsenzunterricht nur teilnehmen, wenn sie einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben.

Ein negatives Testergebnis kann ab der Jahrgangsstufe 5 erbracht werden

  • durch einen Selbsttest, der unter Aufsicht in der Schule durchgeführt wird (Ausnahme: Förderzentren mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung, Sehen – hier finden i. d. R. Pooltestungen statt, siehe hier) oder
  • durch einen PCR-Test oder einen Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik (höchstens 48 Stunden alt) oder
  • durch einen POC-Antigentest (höchstens 24 Stunden alt), der jeweils von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde.

Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht als Nachweis nicht aus.

Bitte beachten Sie außerdem:

Die Selbsttests in der Schule werden pro Person dreimal pro Woche durchgeführt. Die Abgabe einer ausdrücklichen Einverständniserklärung durch die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten (bzw. durch volljährige Schülerinnen und Schüler) ist nicht erforderlich.

Der Testnachweis ist nicht notwendig bei vollständig geimpften Personen. Dazu muss die abschließende Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff mindestens 14 Tage zurückliegen.

Zudem muss kein Testnachweis von genesenen Personen erbracht werden. Eine Person gilt dabei als genesen, wenn sie über einen Nachweis verfügt, wonach eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt. Die zugrundeliegende Testung muss dabei mittels PCR-Verfahren erfolgt sein.

Der Testnachweis entfällt bei vollständig geimpften und bei genesenen Personen jedoch nur, wenn keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegen und keine aktuelle Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen ist. Ein Antikörper-Nachweis reicht im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung derzeit nicht aus (vgl. hierzu die Seite zu Häufig gestellten Fragen auf der Homepage des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege; Frage: „Ich habe einen Nachweis SARS-CoV-2-spezifischer Antikörper. Gelte ich dann als genesen […]?“)

Auch Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal sind gehalten, regelmäßig Testungen vorzunehmen.

Wichtige Informationen zu den Selbsttests im Überblick:

  • Durchführung in der Schule: Die Selbsttests werden im Regelfall unmittelbar zu Beginn des entsprechenden Unterrichtstages im Klassenzimmer durchgeführt. Die Selbsttests sind einfach, ohne Risiko und ohne Schmerzen durchzuführen. Die Lehrkräfte besprechen die Durchführung der Tests mit den Schülerinnen und Schülern und geben ihnen mündliche Anleitung. Die Testung führen die Schülerinnen und Schüler selbst durch. Die Testung erfordert nur einen kurzen Zeitaufwand von ca. 20 Minuten, wobei davon ca. 15 Minuten aus Wartezeit bestehen.
  • Funktionsweise der Tests: Zur Testung wird ein Teststäbchen ca. 2 cm tief in jedes Nasenloch eingeführt, an der Naseninnenseite hin- und herbewegt und dann in eine Testflüssigkeit getaucht. Nach ca. 15 bis 20 Minuten liegt ein Ergebnis vor. An den Schulen werden Selbsttests unterschiedlicher Hersteller eingesetzt. Die Schulen informieren die Erziehungsberechtigten und die Schülerinnen und Schüler, welcher Test vor Ort zum Einsatz kommt. Hilfreiche Erkärvideos für die Selbsttests der Hersteller Siemens, Roche und technomed/BOSON sind unten abrufbar. Eine hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie ein allgemeines (herstellerunabhängiges) Erklärvideo zur Durchführung eines Selbsttests finden Sie hier auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (sowie ebenfalls unten verlinkt).
  • Umgang mit Testergebnissen: Ein positives Testergebnis soll der aufsichtführenden Lehrkraft bzw. der Schulleitung mitgeteilt werden. In jedem Fall kann der Schulbesuch zunächst nicht weiter fortgesetzt werden. Die betroffene Schülerin bzw. der betroffene Schüler muss sich absondern, d. h. von anderen Personen isoliert und – sofern möglich – von den Erziehungsberechtigten abgeholt oder nach Hause geschickt werden. Die Schule informiert das örtliche Gesundheitsamt über das Ergebnis. Zu beachten ist, dass ein positives Selbsttestergebnis nicht zwingend eine Sars-CoV-2-Infektion bedeutet. Deshalb wird das örtliche Gesundheitsamtes einen PCR-Test anordnen, um das Testergebnis zu überprüfen Ein erneuter Schulbesuch ist erst nach einem negativen PCR-Test möglich.

Allgemeines Erklärvideo des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zu Selbsttests

YouTube-Integration

Datenschutzhinweis
Wenn Sie dieses YouTube-Video ansehen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber von YouTube übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Kurzanleitungen der Selbsttests

Hier stellen wir hilfreiche Kurzanleitungen zur Verfügung, die bei der Durchführung der Selbsttests helfen können:

Kurzanleitungen in verschiedenen Sprachen und in Leichter Sprache

Informationen in anderen Sprachen

Die Kurzanleitungen haben wir auch in andere Sprachen übersetzt und stellen diese in Leichter Sprache zur Verfügung:

Videos: Selbsttests an Bayerns Schulen

Weitere Informationen

Formulare für Lehrkräfte und Schulen

Weitere Informationen auf den Webseiten der Hersteller

Auf den folgenden Internetseiten finden Sie je nach Hersteller ein Erklärvideo zur Anwendung sowie weitere Hinweise, die Packungsbeilage und Antworten auf die häufigsten Fragen zum jeweiligen Test.

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.