MINT-Netz Bayern - Eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT): In diesen Bereichen sollen Kinder und Jugendliche noch besser gefördert werden
Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT): In diesen Bereichen sollen Kinder und Jugendliche noch besser gefördert werden

MINT-Förderung im Freistaat: Mit dem Programm MINT-Netz Bayern wird die Bildung regionaler MINT-Netzwerke, sogenannter MINT-Regionen unterstützt. Ziel dieser Netzwerke ist es, die Interessen und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen in den MINT-Fächern zu fördern.

MINT-Netzwerke – MINT-Bildungskette

Die Förderung der Interessen und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen im MINT-Bereich (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) ist sowohl für die individuellen Zukunftschancen der Heranwachsenden als auch für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit Bayerns von zentraler Bedeutung.

Mit dem Programm „MINT-Netz Bayern“ fördert die Bayerische Staatsregierung unter Federführung des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus daher die Bildung regionaler MINT-Netzwerke. Dadurch soll die Bereitstellung von MINT-Angeboten vor Ort unterstützt, koordiniert und durch neue zusätzliche Lernorte und Aktivitäten ergänzt werden. Mittelfristig wird die Einrichtung eines Schülerlabors oder eines Schülerforschungszentrums in jeder neuen MINT-Region angestrebt. Dadurch wird die MINT-Bildungskette vom Kindergarten bis zum Übergang in eine berufliche Ausbildung oder ein Studium optimiert.

Eine Zielsetzung des Programmes ist auch die Erhöhung der Attraktivität von MINT-Fächern für Mädchen und Frauen
Eine Zielsetzung des Programmes ist auch die Erhöhung der Attraktivität von MINT-Fächern für Mädchen und Frauen

Zielsetzung des Programms

  • Koordinierung der zahlreichen MINT-Angebote durch regionale Vernetzung
  • Nutzung von Synergien in der MINT-Förderung durch Kooperation
  • Optimierung der MINT-Bildungskette vom Kindergarten bis zum Übergang in eine berufliche Ausbildung oder ein Studium
  • Unterstützung der MINT-Bildung durch Anschaulichkeit und Alltagsbezug, sowie Motivation durch Einblick in potenzielle Arbeitsplätze
  • Sicherung des Fachkräftenachwuchses im MINT-Bereich in den Regionen
  • Erhöhung der Attraktivität von MINT-Fächern für Mädchen und Frauen
  • Neueinrichtung eines Schülerlabors oder eines Schülerforschungszentrums
  • Unterstützung bei der Bewältigung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen: Stärkung des ländlichen Raums – Digitalisierung – Integrationsarbeit
Mittelfristig wird die Einrichtung eines Schülerlabors oder eines Schülerforschungszentrums in jeder neuen MINT-Region angestrebt
Mittelfristig wird die Einrichtung eines Schülerlabors oder eines Schülerforschungszentrums in jeder neuen MINT-Region angestrebt

Im Rahmen des Programms „MINT-Netz Bayern“ werden regionale MINT-Managerinnen und -Manager eingesetzt, die vor Ort zur Entwicklung der einzelnen MINT-Regionen beitragen.
Diese werden seitens der Staatsregierung für zwei Jahre finanziert.

Im Sommer 2019 wurden drei neue MINT-Regionen in das Förderprogramm MINT-Netz Bayern aufgenommen:

- MINT-Region Landkreis Miesbach (Landkreis Miesbach)
- MINT-Region Regensburg (Stadt Regensburg)
- MINT-Region Landkreis Schwandorf (Landkreis Schwandorf)

Nach zweijähriger Finanzierung durch die Staatsregierung werden die MINT-Managements durch regionale Organisationen weiter finanziert.

Folgende acht MINT-Regionen erhielten in den vergangenen Jahren eine Förderung durch das Programm und werden nun durch regionale Organisationen getragen. Sie sind neben den oben genannten MINT-Regionen Teil des MINT-Netz Bayern:

- MINT-Region A³ (Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg, Landkreis Aichach-Friedberg)
- Das Chamer MINT-Dreieck (Landkreis Cham)
- MINT-Region Mittelfranken (Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach, Landkreis Ansbach, Landkreis Nürnberger Land, Landkreis Roth, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen)
- MINT-Region Münchner Umland (Landkreis München, Landkreis Dachau)
- MINT-Region Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz
- MINT-Region Niederbayern (Landkreis Deggendorf, Landkreis Regen, Landkreis Freyung-Grafenau, Landkreis Rottal-Inn)
- MINT-Region Straubing-Bogen (Stadt Straubing, Landkreis Straubing-Bogen)
- MINT-Region Wunsiedel/Hochfranken (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge)

Das Projekt wird von der Koordinatorin des MINT-Büro Bayerns geleitet. Sie unterstützt die MINT-Managerinnen und -Manager bei Ihrer Arbeit, fördert die Vernetzung der bayerischen Regionen untereinander sowie mit MINT-Akteuren bundesweit.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Das bayerische Kultusministerium stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.