Schülerzeitungswettbewerb "Blattmacher" Die besten bayerischen Schülerredaktionen 2014/2015 stehen fest

Gruppenbild aller Siegerredaktionen im Schülerzeitungswettbewerb
Gruppenbild aller Siegerredaktionen im Schülerzeitungswettbewerb "Blattmacher" 2014/2015

Volltreffer, Blickkontakt oder Freestyle: So heißen nur drei der 18 besten bayerischen Schülerzeitungs-Redaktionen 2014/2015. Als Gewinner im Wettbewerb „Blattmacher“ wurden sie nun ausgezeichnet. Auch die Profis der Jury waren beeindruckt.

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle bei der Preisverleihung
Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle bei der Preisverleihung

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zeichnete die Sieger auf dem Bereich der Grund- und Mittelschulen persönlich aus. Er betonte: „Schülerzeitungen informieren und unterhalten, sie greifen Themen auf, die an der Schule vor Ort wichtig sind und sie fördern demokratische Prozesse der Meinungsbildung und Mitbestimmung. Kurz gesagt: Die Redakteure von Schülerzeitungen gestalten das Schulleben entscheidend mit!“

In der aktuellen Wettbewerbsrunde hatten sich 113 Redaktionen bayerischer Schülerzeitungen beworben. 18 von ihnen wurden nun in den sechs Kategorien Grundschule, Mittelschule, Förderschule, Realschule, Gymnasium und Berufliche Schulen ausgezeichnet. Sie erhielten Geldpreise in Höhe von 200 bis 500 Euro. Zum zehnjährigen Jubiläum des Wettbewerbs wurde zudem ein Sonderpreis für die beste Online-Schülerzeitung vergeben, die zusätzlich zu einer gedruckten Ausgabe erscheint.

Die Preisträger im Schülerzeitungswettbewerb „Blattmacher“ 2014/2015

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und das Team vom Rotstift der Grundschule Tussenhausen (3. Platz Kategorie Grundschulen)
Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und das Team vom Rotstift der Grundschule Tussenhausen (3. Platz Kategorie Grundschulen)

Kategorie „Grundschulen“
1. Platz: Der Schwan, Grundschule Südl. Auffahrtsallee, München (Obb)
2. Platz: Heininger Welle, Hans Carossa-Grundschule, Passau-Heining (Ndb)
3. Platz: Rotstift, Grundschule Tussenhausen, Landkreis Unterallgäu (Schw)

Kategorie „Mittelschulen“
1. Platz: Volltreffer, Albert Einsteinschule-Mittelschule, Augsburg (Schw)
2. Platz: Schillyschote, Schillerschule, Augsburg (Schw)
3. Platz: Hummelnews, Mittelschule Hummelsteiner Weg, Nürnberg (Mfr)

Kategorie „Förderschulen“
1. Platz: Kitt Anna, Kittenbacher-Schule, Pfaffenhofen an der Ilm (Obb)
2. Platz: Sonnenklar, Ludwig Reinhard-Schule, Kaufbeuren (Schw)
3. Platz: Eastsider, Sonderpädagogisches Förderzentrum München-Ost (Obb)

Kategorie „Gymnasien“
1. Platz: Blickkontakt, von Müller-Gymnasium Regensburg (Opf)
2. Platz: Konkret, Gymnasium Beilngries (Obb)
3. Platz: Et cetera, Heinrich Schliemann-Gymnasium Fürth (Mfr)

Kategorie „Realschulen“
1. Platz: Freestyle, Ludwig Thoma-Realschule, München (Obb)
2. Platz: Die Idee, Maria Ward-Realschule, Mindelheim (Schw)
3. Platz: Egon, Staatl. Realschule Hilpoltstein (Mfr)

Kategorie „Berufliche Schulen“
1. Platz: Paparazzi, FOS/BOS Augsburg (Schw)
2. Platz: Wortwechsel, FOS/BOS Erding (Obb)
3. Platz: Eigenleben, Klara Oppenheimer-Schule, Würzburg (Ufr)

Sonderpreis digital: Volltreffer, Albert Einsteinschule-Mittelschule, Augsburg (Schw)

Der bayerische Schülerzeitungswettbewerb „Blattmacher“ wird gemeinsam vom Bayerischen Kultusministerium, der Süddeutschen Zeitung und der HypoVereinsbank ausgerichtet. Eine Jury mit Vertretern der Ausrichter, der Jungen Presse Bayern, der Akademie der Bayerischen Presse sowie mit Schülerinnen und Schülern wählt die Preisträger aus. Diese haben zusammen mit den Gewinnern der anderen Bundesländer die Aussicht auf eine Auszeichnung beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder. Die Preisverleihung auf Bundesebene findet Mitte 2016 in Berlin statt.

In der Auszeichnung beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2015 hatten die bayerischen Schülerzeitungen ein außerordentlich starkes Ergebnis erzielt: In fünf der sechs Kategorien gingen die ersten Preise nach Bayern. Insgesamt wurden elf bayerische Redaktionen ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Fotos der Preisträger zum Herunterladen (Bildrechte: Stephan Rumpf)

Vorlese-Funktion