Besuch: Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber an der Christian-Sammet-Mittelschule in Pegnitz

Dr. Marcel Huber mit Schülerinnen der Christian-Sammet-Mittelschule

Dr. Marcel Huber mit Schülerinnen der Christian-Sammet-Mittelschule

Zum Schuljahr 2010/11 wurde die Hauptschule in Bayern zur Mittelschule weiterentwickelt. Die Schüler erhalten dort ein umfassendes Bildungsangebot und werden gezielt auf den Eintritt ins Berufsleben vorbereitet. Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber informierte sich persönlich an der Christian-Sammet-Mittelschule über deren Profil. Im Interview berichtet er von seinen Eindrücken.
 

Herr Dr. Huber, wie war Ihr Besuch in der Christian-Sammet-Mittelschule?
Huber: Diese Schule ist großartig. Es ist eine mustergültige Mittelschule mit einem umfassenden Bildungsangebot, wie es sich Schüler und Eltern nur wünschen können.

Welche Bildungsangebote sind das?
Huber: Die Schule bietet die drei berufsorientierenden Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales sowie ein Ganztagsangebot. Die Schüler können den mittleren Schulabschluss erwerben und werden individuell im Klassenverband gefördert, unter Beibehaltung des Klassenlehrerprinzips. Enge Kooperationen mit Berufsschule, Arbeitsagentur und der regionalen Wirtschaft runden das Angebot ab.

Warum sind diese Kooperationen so wichtig?
Huber: Kooperationen mit außerschulischen Partnern aus der Wirtschaft sind ein Kernbereich der Mittelschule. Denn deren Alleinstellungsmerkmal und Profil ist ja ihre starke Berufsorientierung. Hier an der Christian-Sammet-Berufsschule sieht man das ganz deutlich: Wöchentliche Berufsinformationsveranstaltungen, Betriebsbesichtigungen, Schülerpatenschaften durch ehemalige Führungskräfte aus der Wirtschaft – all das hilft den Schülern, sich umfassend zu informieren und frühzeitig zu orientieren.

Wird ein solches Engagement denn auch gewürdigt?
Huber: Natürlich – auch das sieht man hier an der Christian-Sammet-Mittelschule sehr schön: Im bayernweiten Wettbewerb SCHULE WIRTSCHAFT Aktiv wurde das Schülerpatenprojekt 2009 von Kultusminister Dr. Spaenle mit einem ersten Preis ausgezeichnet.

Was unterscheidet die Christian-Sammet-Mittelschule darüber hinaus von anderen Mittelschulen?
Huber: Sie ist die einzige Mittelschule Oberfrankens, die den Zusatz „mit Schwerpunkt Musik“ tragen darf. Ihr Engagement auf musikalischem Gebiet ist wirklich lobenswert. Damit hat sich die Schule einen ausgezeichneten Ruf in der Region erarbeitet – Kompliment!

(07.02.2011)
 

Mehr Informationen zur Mittelschule

Seite empfehlen

Termine
Alles zum Übertritt / Schulartwechsel
Mein Bildungsweg
Brauchwiki - Brauchtum in Bayern

Newsletter bestellen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen