Schulische Abschlusszeugnisse

Für die Bewertung von außerbayerischen schulischen Abschlusszeugnissen ist die Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern als Landesstelle für die Bewertung von außerbayerischen schulischen Abschlusszeugnissen zuständig: als Nachweis der Hochschulreife, der Fachhochschulreife, eines mittleren Schulabschlusses oder des erfolgreichen Hauptschulabschlusses. Die Bescheide ergehen im Namen des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Bayerische Schüler, die im Ausland ein Hochschulzugangszeugnis erwerben wollen, sollten sich unbedingt vorher von der Zeugnisanerkennungsstelle über die Bedingungen beraten lassen, die für eine spätere Anerkennung des Zeugnisses in Deutschland gemäß den Bewertungsrichtlinien der Kultusministerkonferenz (KMK) erfüllt werden müssen.

Die Aufgaben der Zeugnisanerkennungsstelle Vorlesen lassen

1. Im Bereich der Hochschulreifen und Fachhochschulreifen:
a) Bewertung von nicht im Hochschulbereich erworbenen deutschen außerbayerischen Bildungsnachweisen, soweit die Hochschule nicht selbst entscheiden kann
b) Bewertung von ausländischen Bildungsnachweisen, soweit die Hochschule nicht selbst zuständig ist und nicht selbst entscheiden kann
c) Berechnung und Bescheinigung von Durchschnittsnoten für den Zugang zu den Universitäten und Fachhochschulen, soweit die Hochschule nicht selbst zuständig ist

2. Feststellung der Qualifikation von Studienbewerbern mit ausländischen Hochschulzugangszeugnissen für die Zulassung zur Feststellungsprüfung (zum Studienkolleg)

3. Im Bereich der mittleren Schulabschlüsse:
a) Bewertung von deutschen außerbayerischen Bildungsnachweisen
b) Bewertung von ausländischen Bildungsnachweisen
c) Hilfestellung für Berufliche Schulen bei der Einzelnotenberechnung für ausländische Zeugnisse, die als Nachweis eines mittleren Schulabschlusses anerkannt werden.

4. Im Bereich des erfolgreichen Hauptschulabschlusses:
a) Bewertung von Bildungsnachweisen aus der ehemaligen DDR
b) Bewertung von ausländischen Bildungsnachweisen

5. Erteilen von Auskünften und Beratung im Zusammenhang mit der Bewertung von außerbayerischen schulischen Bildungsnachweisen

6. Zulassung und Zuweisung von Spätaussiedlern zu den Sonderlehrgängen in Bayern sowie Mitwirkung bei der Durchschnittsnotenberechnung

7. Bewertung von außerbayerischen Prüfungen und Befähigungen für das Lehramt an Gymnasien

Kontaktdaten der Zeugnisanerkennungsstelle Vorlesen lassen

Hausanschrift:
Pündterplatz 5
80803 München
Tel. +49-89-383849-0
Fax. +49-89-383849-49
E-Mail: zastby@zast.bayern.de

Hinweis zur telefonischen Beratung: 
Aufgrund von dringenden Terminarbeiten finden die Telefonsprechstunden vom 1. Juni bis zum 31. Juli 2014 montags bis freitags jeweils nur vormittags in der Zeit von 9.00 bis 10.00 Uhr statt . 

 

Briefadresse:
Postfach 402040
80720 München

Leitung der Dienststelle: Studiendirektorin Antje Zühlke

Die wichtigsten Links zum Thema Zeugnisanerkennung

Der Zeugnisanerkennungsstelle ist es nicht möglich, gemäß neuem Anerkennungsgesetz (Gesetz über die Feststellung der Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen - Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz - BQFG) berufliche Qualifikationen zu bewerten und anzuerkennen.

Ausführliche Informationen zur Anerkennung beruflicher Qualifikationen und zu zuständigen Stellen erhalten Sie im Internet unter

http://www.kmk.org/zab/anerkennung-im-beruflichen-bereich.html
bzw. unter
http://www.anerkennung-in-deutschland.de/tools/berater/berater/result 
oder
http://www.ihk-fosa.de.

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen