Schüler mit Migrationshintergrund Integration und Sprachförderung

Herausforderung und Chance: Bayern engagiert sich für die Integration von jungen Flüchtlingen und Asylbewerbern. Die Mittel des Kultusministeriums sind dabei Bildung und Erziehung. An den Schulen werden vielfältige Maßnahmen ergriffen, um die neu angekommenen Kinder und Jugendlichen zu unterstützen und zu fördern. Sprache ist dabei ein wichtiger Schlüssel zur Integration. Deshalb hat das Erlernen der deutschen Sprache durch die jungen Flüchtlinge und Asylbewerber höchste Priorität.

Unterstützung für Lehrkräfte

Ansprechpartner, Unterrichtsmaterial und Literaturhinweise: Auf folgenden Seiten finden Lehrkräfte Hilfen für den Unterricht und die Integration von jungen Flüchtlingen und Asylbewerbern an den Schulen.

Schulartübergreifende Vorschläge: Willkommenskultur - Umgang mit Flüchtlingskindern in der ersten Woche ihres Schulbesuchs

Dieses Geheft stellt konkrete Vorschläge für den Umgang mit Flüchtlingskindern in ihren ersten Schultagen vor. Die gesammelten Anregungen beziehen sich v. a. auf jüngere Kinder an Grund- und Mittelschulen mit sehr geringen Kenntnissen der deutschen Sprache. Für ältere Schülerinnen und Schüler müssten diese Tipps entsprechend an die jeweilige Altersstufe angepasst werden.
Die Vorschläge wurden von Lehrkräften mit großer Expertise in den Bereichen Diversität, Deutsch als Zweitsprache, Erfahrungen mit Übergangsklassen und interkultureller Ausbildung entwickelt und erprobt.

Deutschförderung und Vorbereitung auf den Unterricht in der Regelklasse

Das Bildungsministerium hat vielfältige und wirkungsvolle Maßnahmen beschlossen, mit denen die jungen Flüchtlinge und Asylbewerber integriert und gefördert werden. Die Ressourcen wurden dafür massiv aufgestockt. Hier gibt es einen Überblick über die einzelnen Initiativen.

Berufliche Bildung

Bayern hat zum Schuljahr 2015/2016 für berufsschulpflichtige Flüchtlinge und Asylbewerber an Berufsschulen rund 440 Berufsintegrationsklassen eingerichtet. Die Schülerinnen und Schüler nehmen darin an einem zweijährigen bundesweit einzigartigen Programm teil, erlernen dabei Deutsch und erhalten einen Einblick in die Berufswelt. Hier gibt es einen Überblick über Schulen, an denen Berufsintegrationsklassen eingerichtet wurden.

Bildungsregionen und Flüchtlinge

Ziel der Initiative „Bildungsregionen in Bayern" ist es, die Bildungs- und Teilhabechancen der jungen Menschen vor Ort zu verbessern. Die regionalen Vernetzungsstrukturen helfen auch bei der Unterstützung von jungen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Auf der Webseite "Bildungsregionen und Flüchtlinge" gibt es eine Sammlung von über 150 Maßnahmen aus allen Regierungsbezirken zum Thema „Junge Menschen mit Migrationshintergrund (Integration)“.

Seite empfehlen

Termine
ASV-Logo

Interaktives E-Paper

Die Zeitschrift
Mein Bildungsweg

Newsletter bestellen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen