Das andere Leben Lesung fördert demokratisches Bewusstsein

Geschichtsunterricht der besonderen Art: Bei einer Lesung des Buches "Das andere Leben - Kindheit im Holocaust" können sich Schülerinnen und Schüler eine eigene Meinung bilden und Medienberichte kritisch hinterfragen. Die beiden renommierten Künstler gastieren auch an Ihrer Schule!

Unterlegt mit der Livemusik von Wolfgang Lackerschmid liest der Grimmepreisträger Thomas Darchinger aus dem Buch "Das andere Leben" und leiht dem Nazi-Opfer Solly Ganor seine Stimme. Thomas Darchinger lernte Solly Ganor im Jahr 2005 bei einer Lesung kennen. Die beiden schlossen Freundschaft. Später bat Ganor Darchinger darum, sein Buch für ihn vorzulesen. So entstand die Idee für die Bildungsinitiative. Unterstützung bekommt Darchinger von Wolfgang Lackerschmid, der die Lesungen am Vibraphon begleitet. Die beiden Künstler verzichten bei Veranstaltungen an Schulen auf einen guten Teil ihrer Gage.

In seinem Buch erzählt Ganor, wie er als Dreizehnjähriger den Überfall der deutschen Truppen auf seine Heimatstadt Kaunas in Litauen erlebte, vom Leben im Ghetto und schließlich von der Deportation in eine Außenstelle des Konzentrationslagers Dachau.

Die Veranstaltung ist geeignet für die Jahrgangsstufen acht bis zwölf. Für die Lesung müsste die Schule einen Veranstaltungsraum zur Verfügung stellen und einen finanziellen Betrag in Höhe von 800 Euro leisten.

Lesungen sind im Zeitraum Februar/März 2015 und Oktober/November 2015 möglich.

Bei Interesse kontaktieren Sie den Veranstalter unter mail@td-vision.de.

Weitere Informationen

Stand: 24. November 2014 // Bild: TD-Vision

Seite empfehlen

Termine
ASV-Logo

Interaktives E-Paper

Die Zeitschrift
Mein Bildungsweg

Newsletter bestellen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen