Ganztagsschulen: Bildungsministerium erhöht Zuschüsse

So kann der Unterricht in Ganztagsschulen weiter verbessert werden: Bayerns Bildungsministerium wird zum kommenden Schuljahr 2014/2015 den staatlichen Anteil bei den Pauschalen für die gebundenen Ganztagsklassen und offenen Ganztagsgruppen an Schulen aller Schularten um jeweils 10,2 Prozent erhöhen.

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle

„Es freut mich, dass wir nun eine weitere Maßnahme zur Verbesserung im Ganztag an unseren Schulen verwirklichen können, die den jungen Menschen zugute kommt“, so Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle. Er dankte den Schulleitungen und Lehrkräften, aber auch den externen Kooperationspartnern und den Kommunen für die enge Zusammenarbeit bei der Umsetzung von Ganztagsschul-Angeboten. „Das Zusammenwirken von schulischem und außerschulischem Bereich in der Ganztagsarbeit unterstreicht, dass sich die Schule im 21. Jahrhundert immer mehr gegenüber der Gesellschaft und ihrem Umfeld öffnet“, so der Minister.  Durch die Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ werde diese Öffnung fortgesetzt und führe auch zu einem vermehrten Engagement der Gesellschaft für die Schule.

Erhöhung der Zuschüsse für offene Ganztagsklassen und gebundene Ganztagsgruppen

Die Anhebung der Mittel wird es den Schulleitungen leichter machen, entsprechend qualitative Angebote für ihre Schülerinnen und Schüler vor Ort akquirieren zu können. Konkret bedeutet diese Entscheidung z.B. für die Mittelschule:

  • Die Pauschale für jeweils eine offene Ganztagsgruppe pro Schuljahr, die bisher bei 26.500 Euro liegt (davon finanziert die Kommune 5.000 Euro), wird zum kommenden Schuljahr auf 28.700 Euro angehoben. Somit erhöht der Freistaat Bayern die Förderung pro offener Ganztagsgruppe an Mittelschulen um 2.200 Euro. Eine Erhöhung der Pauschalen in Höhe von über 10 Prozent greift entsprechend auch bei den anderen Schularten, an denen es offene Ganztagsgruppen gibt.
  • Ebenso steigt der Anteil des Sockelbetrags für gebundene Ganztagsklassen , den der Freistaat Bayern finanziert. Dieser liegt derzeit bei 1.000 Euro (ferner finanzieren die Kommunen je Gruppe 5.000 Euro). Der staatliche Anteil wird auf 1.100 Euro steigen. Der Freistaat Bayern finanziert darüber hinaus die Lehrerwochenstunden für die gebundenen Ganztagsklassen, z.B. 12 Lehrerwochenstunden pro Ganztagsklasse an Grund- und Mittelschulen.

Verbesserte Rahmenbedingungen bereits im Schuljahr 2013/2014

Bereits zum laufenden Schuljahr 2013/2014 hat Bayern die finanziellen Rahmenbedingungen für die gebundenen Ganztagsklassen an den Grundschulen deutlich verbessert. Das Bildungsministerium hatte bis dahin bei den gebundenen Ganztagsklassen in der Grundschule jeweils 12 Lehrerwochenstunden finanziert sowie gemeinsam mit der jeweiligen Kommune eine Pauschale von 6.000 Euro, über die z.B. pädagogische Mitarbeiter oder Übungsleiter finanziert werden können. Zum vergangenen Schuljahr war diese Pauschale vom Freistaat für gebundene Ganztagsklassen in der 1. Jahrgangsstufe um jeweils 4.500 Euro und für gebundene Ganztagsklassen in der 2. Jahrgangsstufe um jeweils 3.000 Euro angehoben worden.

Weitere Informationen

Stand: 13. Februar 2014

Seite empfehlen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen