Partner der Schule: 54 bayerische Bibliotheken ausgewählt

„Bibliotheken – Partner der Schule“: Das Kultusministerium hat 54 Bibliotheken ein Gütesiegel für ihre hervorragende Zusammenarbeit mit den Schulen verliehen. Die ausgezeichneten Bibliotheken liegen in ganz Bayern. Jede Schule und jeder Lehrer kann so eine Bibliothek in der Nähe als Partner finden.

Die Vergabe des begehrten Gütesiegels „Bibliotheken – Partner der Schulen“ fand im Rahmen einer Festveranstaltung mit rund 150 Gästen im Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt am Main statt. Ausgezeichnet wurden neun wissenschaftliche und 45 öffentliche Bibliotheken aus allen Teilen des Freistaats. Beworben hatten sich 91 Bibliotheken.

Elfriede Ohrnberger, Ministerialdirigentin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Walter Eykmann, stellvertretender Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbands, sowie Dr. Rolf Griebel, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, würdigten die Leistungen der Preisträger. „Mit den öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken sowie den Büchereien des Sankt Michaelsbundes stehen den bayerischen Schulen unverzichtbare Bildungspartner zur Seite. Zusammen mit den Schulbibliotheken stellen sie ein qualitätsvolles und attraktives Medienangebot zur Verfügung, das auch Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen und sozial schwachen Milieus Bildungschancen eröffnet. Zudem unterstützen die Bibliotheken moderne Lehr- und Lernmethoden: Die Schüler können hier individuell, selbstständig und entdeckend lernen. Auf diese Weise erwerben die jungen Menschen Schlüsselqualifikationen für das lebenslange Lernen. Vor allem im Rahmen der Ganztagsschule bzw. -betreuung kommt der Arbeit in und mit Bibliotheken eine hohe Bedeutung zu“, betonte Ministerialdirigentin Elfriede Ohrnberger in ihrer Laudatio.

Das Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ wird seit 2006 gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vergeben. Es zeichnet öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken in Bayern aus, die besonders intensiv und beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten. Gewürdigt wird das Engagement in den Bereichen Leseförderung und Vermittlung von Informationskompetenz. Zusätzlich werden bibliotheksfachliche Dienstleistungen für Schulbibliotheken in Betracht gezogen. Ziel der Auszeichnung ist es, Bibliotheken zu ermuntern, ihr Profil als „Bildungsdienstleister“ zu verstärken und die Zusammenarbeit mit Schulen auszubauen.

Initiatoren und Organisatoren der Gütesiegelvergabe sind die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayerischen Staatsbibliothek und das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), die im Rahmen des am ISB angesiedelten LESEFORUM BAYERN eng zusammenarbeiten. Die Vergabe erfolgt auf der Grundlage eines Bewerbungsverfahrens. Die Auswahl der auszuzeichnenden Bibliotheken liegt in Händen einer Fachjury, bestehend aus je einem Vertreter der Landesfachstelle, des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), des St. Michaelsbundes, des Berufsverbandes Information Bibliothek (BIB) und verschiedener wissenschaftlicher Bibliotheken.


Kontakt Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“:

Hermann Ruch, StD
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Leseforum Bayern
Telefon: 089 / 2170-2237
hermann.ruch@isb.bayern.de

Gütesiegel 2012 – Die ausgezeichneten Bibliotheken

Öffentliche kommunale Bibliotheken:

  • Augsburg (Schwaben)
  • Bayreuth (Oberfranken)
  • Deggendorf (Niederbayern)
  • Donauwörth (Schwaben)
  • Erlangen (Mittelfranken)
  • Fürth (Mittelfranken)
  • Fürstenfeldbruck (Oberbayern)
  • Gräfelfing (Oberbayern)
  • Grasbrunn (Oberbayern)
  • Gunzenhausen (Mittelfranken)
  • Hammelburg (Unterfranken)
  • Hösbach (Unterfranken)
  • Ingolstadt (OBerbayern
  • Karlstadt (Unterfranken)
  • Landshut (Niederbayern)
  • Lauf (Mittelfranken)
  • Mertingen (Schwaben)
  • München, Stadtbibliothek (Oberbayern)
  • Murnau (Oberbayern)
  • Neufahrn (Oberbayern)
  • Neutraubling (Oberpfalz)
  • Nürnberg (Mittelfranken)
  • Oberhaching (Oberbayern)
  • Oettingen (Schwaben)
  • Schwanfeld (Unterfranken)
  • Straubing (Niederbayern)
  • Weiden (Oberpfalz)
  • Weidenbach (Mittelfranken)
  • Würzburg (Unterfranken)


Wissenschaftliche Bibliotheken:

  • Ansbach, Hochschulbibliothek (Mittelfranken)
  • Aschaffenburg, Hofbibliothek (Unterfranken)
  • Bamberg, Universitätsbibliothek (Oberfranken)
  • Coburg, Landesbibliothek (Oberfranken)
  • Erlangen, Universitätsbibliothek (Mittelfranken)
  • Regensburg, Hochschulbibliothek (Oberpfalz)
  • Regensburg, Universitätsbibliothek (Oberpfalz)
  • Regensburg, Staatliche Bibliothek (Oberpfalz)
  • Würzburg, Universitätsbibliothek (Unterfranken)


Öffentliche Bibliotheken in Betreuung des Sankt Michaelsbundes:

  • Bamberg, Stadtbücherei (Oberfranken)
  • Böbing, Bücherei (Oberbayern)
  • Ebersberg, Stadtbücherei (Oberbayern)
  • Eching, Gemeindebücherei (Oberbayern)
  • Frensdorf, Gemeindebücherei (Oberfranken)
  • Garmisch, Bücherei (Oberbayern)
  • Haag, Kath. Öffentliche Bücherei (Oberbayern)
  • Hohenkammer, Gemeindebücherei St. Johannes (Oberbayern)
  • Leinach, Öffentliche Bücherei (Unterfranken)
  • Massing, Bücherei (Niederbayern)
  • Oberammergau, Gemeindebücherei (Oberbayern)
  • Obernburg, Stadtbücherei (Unterfranken)
  • Regenstauf, Kath. Öffentliche Bücherei Ramspau (Oberpfalz)
  • Rosenheim, Stadtbibliothek (Oberbayern)
  • Stegaurach, Pfarr- und Gemeindebücherei (Oberfranken)
  • Teisendorf, Pfarrbücherei Oberteisendorf (Oberbayern)

Stand: 10. Juli 2012

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen

Seite empfehlen