Berufsschule Eichstätt: Erweiterungsbau eingeweiht

Das neue Erweiterungsgebäude der BS Eichstätt

Das neue Erweiterungsgebäude der BS Eichstätt

Feierliche Einweihung an der Berufsschule Eichstätt: Für rund 15 Millionen Euro entstand ein Schulgebäude, das zeitgemäße Funktionalität mit architektonischer Kreativität verbindet. Kultusstaatssekretär Bernd Sibler zeigte sich von der Gestaltung des Erweiterungsbaus sehr angetan.

„Mit diesem Neubau wird Raum geschaffen für berufliche Bildung auf der Höhe der Zeit“, freute sich Staatssekretär Bernd Sibler bei seiner Festrede in der Staatlichen Berufsschule Eichstätt. Die Klassen- und Fachräume sowie die Werkstätten entsprechen den modernsten Standards für eine zeitgemäße und praxisnahe Ausbildung. Die neue Mensa lädt dazu ein, die Mittagspause entspannt in angenehmer Atmosphäre zu verbringen. Gleichzeitig bietet sie als flexibel nutzbarer Präsentations- und Mehrzweckraum Platz für Veranstaltungen und lebendiges Schulleben. Große Fensterfronten sorgen für Helligkeit und Transparenz und schaffen damit ein Wohlfühlklima, das zu Einsatz und Arbeitsfreude anregt.

Bernd Sibler dankte allen Beteiligten, die zum reibungslosen Ablauf des Bauvorhabens beitrugen, insbesondere dem Schulpersonal und den beteiligten Architekten, Bauleuten und Handwerkern. Der Staatssekretär betonte, dass es einer gemeinsamen finanziellen Kraftanstrengung von Freistaat und Landkreis Eichstätt bedurfte, um den Neubau möglich zu machen. Gleichzeitig wies er auf den Wert von Investitionen in die Bildung hin: „Wir in Bayern wissen: Es gibt keine bessere Zukunftsvorsorge als die Investition in die Köpfe und Herzen unserer Kinder und Auszubildenden!“

Helligkeit und Transparenz sind die wichtigsten Gestaltungskriterien des Neubaus

Helligkeit und Transparenz sind die wichtigsten Gestaltungskriterien des Neubaus

An der Staatlichen Berufsschule Eichstätt werden junge Menschen in den Fachbereichen Metalltechnik, Bau-, Holz- und Natursteintechnik sowie Wirtschaft und Verwaltung ausgebildet. Gleichzeitig ist sie Modellschule für das Projekt „Inklusive berufliche Bildung in Bayern“. In Zusammenarbeit mit der Regens-Wagner-Berufsschule Schrobenhausen erhalten Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf die Möglichkeit einer Ausbildung im Fachbereich Holztechnik.

Weitere Informationen:

Stand: 08.01.2013 // Bilder: Staatliche Berufsschule Eichstätt

Seite empfehlen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen