ࡱ> '` bjbjLULU;,.?.? *       ^T6668nL $bQe u$w$w$w$w$w$w$$~&h(4$ qqq$  $q"  u$qu$rS"T  " @3 ;6"i# $0$"2*"*"* "tqqqqqqq$$qqq$qqqq 6 6$BZ       Allgemeine Beschreibung der eingesetzten Videoaufzeichnungsanlage und der tech. und org. Manahmen nach Art. 21a Abs. 6 i.V.m. Art. 7 und 8 BayDSG - Videoaufzeichnungsanlage -  FORMCHECKBOX  Erstmalige Beschreibung  FORMCHECKBOX  nderung der Beschreibung vom __.__.____ Allgemeine Angaben Bezeichnung des Verfahrens Stand dieser BeschreibungNhere Ausknfte erteilt Telefon Eingesetzte Videoaufzeichnungsanlagen (Bezeichnung, technische Ausstattung, z. B. Videokameras mit/ohne bertragung, Hersteller, Zahl der Kameras)  Rumliche Ausdehnung (z.B. Standort der Anlage mit/ohne Zoom, automatisch/manuell schwenkbar, vernderbar/nicht vernderbar)  Dauer der Aufzeichnung (z. B. nur nachts, nur whrend der ffnungszeiten o.a.)  Manahmen zur Kennzeichnung der Videoberwachung und der erhebenden Stelle (z. B. Piktogramme etc.)  Gewhrleistung der Vertraulichkeit (Wer hat welche Zugriffsrechte auf die aufgezeichneten Daten? Wie werden unbefugte Zugriffe verhindert? Wie wird die Vertraulichkeit beim Transport bzw. der bermittlung personenbezogener Daten gesichert?) Protokollierung (Werden Zugriffe auf die aufgezeichneten Daten und Datenbermittlungen automatisch protokolliert? Wie lange werden diese Protokolle aufgehoben? Ist ihre datenschutzgerechte Entsorgung gewhrleistet?)  Auswertungen (Zum Einen bezglich der Auswertung der aufgezeichneten Videos (z. B. zur Verfolgung von Straftaten) und zum Anderen bezglich der (unerlaubten) Zugriffe auf diese Videos) Festlegung der Auswertungskriterien und des berechtigten Personenkreises (z. B. wer wertet wann welche (Protokoll)daten zu welchem Zweck aus)  Lschroutinen (wann, wer, wie, Vernichtung der Datentrger, Nachweis)  Datum Unterschrift Erluterung: Nach Art. 21 a Abs. 6 i.V.m. Art. 26 Abs. 3 Satz 1 BayDSG ist dem Antrag auf datenschutzrechtliche Freigabe eines automatisierten Verfahrens neben der Verfahrensbeschreibung auch eine allgemeine Beschreibung der eingesetzten Videoaufzeichnungsanlage und der technischen und organisatorischen Manahmen nach Art. 7 und Art. 8 BayDSG beizufgen. Dieser Vordruck ist daher ergnzend zum Vordruck Verfahrensbeschreibung dem Freigabeantrag beizufgen. Die Angaben auf diesem Vordruck werden nicht in das Verfahrensverzeichnis aufgenommen. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Einsichtsrecht bzw. Auskunftsrecht des Brgers ber die getroffenen Manahmen nach Art. 7 und Art. 8 BayDSG nicht besteht!     Muster Seite  PAGE 1 >?     3 % ( = k l : ; I c d f @ Ȼ³ȬȤh7!CJaJhr&CJaJhr&hr&5aJ h7!5aJhfCJaJ hf5NHhfCJNH hn hf hfCJ hf5hpSjhvUjhvUjhfU hf5CJ hfNHhf1   3 N O P j $If $G$If & F h <^`<$a$$]a$j k UO Jkd$$If0}#hw44 Fa[ $If $G$IfJkd$$If0}#hw44 Fa[ $ % & ' ( e[ <h^h7kd$$If0#"44 Fa[ p#:kdL$$If4$"44 Fa[f4 $If $G$If & F h c d e I7kdf$$If0#"44 Fa[ $G$Ifgdr& & F hgdr& <h^h7kd $$If0#"44 Fa[ $If $G$If & F he f Y Z [ \ m 6 7 8 $If $G$If <h^h gdr&0 e$d%d&d'dNOPQ^gdr& e^gd7! & F h <gdr& @ A U Z \ l m 3 5 6 8 : G H  +,45:<=Dιίvιpi hRhf hfCJh5`hf5aJh5`hf5NH\aJh5`5\aJh5`h5`5\aJh5`hf5\aJh5`h5`5aJhf5\aJhfh5`CJaJhfCJaJ hf5hr&hr&CJaJhr&CJaJh7!CJaJh7!CJNHaJ)8 9 : oma[  & F gd5`7kd$$If$""4Fa[ $G$If & F h <h^h7kd$$If0#""44 Fa[ OP_`·ѱhv0JCJmHnHuhf0JCJjhf0JCJU hfCJh= hfB*phh= hf5B*CJphhvhd8jhd8U hfCJhf5\aJ hfNHhf hf5/b\@&gdRJkd$$If0$44 FaF $G$If  <h^h7kdz$$If$"44 Fa[ $a$$a$ 9 01hP;0. A!"#$n% *2DKontrollkstchen1DKontrollkstchen2$$If!vh5h5w#vh#vw:V 5h5w/ / / / 4 Fa[$$If!vh5h5w#vh#vw:V 5h5w/ / / / 4 Fa[`$$If!vh5"#v":V 45"/ 4 Fa[f4Z$$If!vh5"#v":V 05"/ 4 Fa[Z$$If!vh5"#v":V 05"/ 4 Fa[Z$$If!vh5"#v":V 05"/ 4 Fa[Z$$If!vh5"#v":V 0"5"/ 4 Fa[Z$$If!vh5"#v":V "5"/ 4Fa[Z$$If!vh5"#v":V 5"/ 4 Fa[$$If!vh55#v#v:V 55/ / / / 4 FaF H@H StandardCJOJQJ_HmHsHtHJA@J Absatz-StandardschriftartXi@X Normale Tabelle4 l4a 0k@0 Keine Liste :O: WW8Num1z05CJOJQJ2O2 WW8Num2z0OJQJ2O2 WW8Num3z0OJQJ2O!2 WW8Num4z0OJQJLO1L Absatz-Standardschriftart10)@2A0  Seitenzahl^JJObJ berschrift $x CJ^JaJ>B@b>  Textkrper$a$5CJ*/@ar* Liste^JPOP Beschriftung1  $xx6]^JaJ:O: Verzeichnis $^J:@:  Kopfzeile  p#8 @8 Fuzeile  p#BOB Textkrper 21  5>O> Tabellen Inhalt $POP Tabellen berschrift$a$5\^Y@^ RDokumentstruktur-D M CJOJQJ^J , # #% 3NOPjk$%&'(cdefYZ[\m6789:  m#m#m#m#m#m#m#sm#sm#s m#v:v:v:v:`v:v:v:v:`m#s m#pe"v:e"sr m#s m#ZS"sS"smm#s m#S"sS"smm#s m#pS"smm#v:m#sm#v:m# m#m#v:m#sm#v:S"sS"smm#v: m#R e"v:m#v:m#sm#sm#se"v:m#sm#sm#ss/sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#sm#m#s m#^m#s3NOPjk$%&'(cdefYZ[\m6789:  000000000 0000 0 0000 0 00 0000$0 000 00 000 00 0000 00000 000000 00000 000000000 000000000000000000000000000 . ),@  j e 8   G G #%,!8@0(  B S  ?Kontrollk%C3%A4stchen1Kontrollk%C3%A4stchen2   MA0R܌]QR܌hh^h`56CJOJQJ^J.^J^J^J^J^J^J^J^J^J^`^Jo(.^`^J.pLp^p`L^J.@ @ ^@ `^J.^`^J.L^`L^J.^`^J.^`^J.PLP^P`L^J.^`^Jo(.^`^J.pLp^p`L^J.@ @ ^@ `^J.^`^J.L^`L^J.^`^J.^`^J.PLP^P`L^J.MA0]QWW8Num1 n (,_4d8q ;7DQGpSuo~fv7!5`^$RY= r&^R3Pjk$&'cde689 @ `@UnknownGz Times New Roman5Symbol3& z Arial="Arial Fett] LucidasansTimes New Roman5& zaTahomaB+F+F LfTeTe!4 2HP ?uo2vAllgemeine Beschreibung der eingesetzten Datenverarbeitungsanlagen und der technischen und organisatorischen ManahmenBayLfD Nentwig_S    Oh+'0 ,<HTd x   xAllgemeine Beschreibung der eingesetzten Datenverarbeitungsanlagen und der technischen und organisatorischen ManahmenBayLfDNormal Nentwig_S2Microsoft Office Word@fN@` ;@` ;TeGRt  Aq &" WMFC  l`gRt EMF: D >f   `g% Rp@"Arial3& z Arial̻w(L?r0Ln0аdv%   Tx +o @?@@ L`g\Muster S=8!8'TTp + @?@@p L`gP 8 !`g" Rp@"Arial3& z Arial 0ȳ0Ln0аdv%   TT  @?@@ L`gP 1 !`g" Rp@"Arial3& z Arial0ȳ0Ln0аdv%  % TpB@?@@BL`gXSeite -%$TT@?@@L`gP1%% TToB@?@@L`gP 1!`g"  TTO:@?@@O'L`gP 1!`g"  % TON@?@@OL`gAllgemeine Beschreibung derF=8Y8=8H878='8=====8'T N@?@@#L`g eingesetzten Videoaufzeichnungsanl8==788!2!7=C=8=8=!288=====88=TTN@?@@L`gPa8TN@?@@ L`gdge und der <8====8' TO33@?@@OHL`gtech. und org. Manahmen nach Art. 21a Abs. 6 i.V.m. Art. 7 und 8 BayDSG!88====='=S8==7=Y8==88=E'!888G=88CXE(!8===8H95HCNTT4k3@?@@4L`gP 8 TT 4 @?@@ L`gP 8 TT@?@@L`gP-!TP @?@@L`g Videoaufzeichnungsanlage C=8=8=!288=====88=8<8TTQ q @?@@Q L`gP-!TTr  @?@@r L`gP 8 TT  @?@@ wL`gP 8 TT  @?@@ L`gP 8 TT  r@?@@ ]L`gP 8% %  !`gRp@"Arial5 006 03& z Arial4 0P010Ln0dv% !`g" &% % +X% % ( " %  TTvu@?@@L`gP Tvvp@?@@vL`g|Erstmalige Beschreibung=.M343=2..333323TTqv& @?@@qL`gP !`g% !`g" &% % +0 } % % ( " %  TT v @?@@ L`gP T v@?@@ L`gtnderung der Beschre=33333333=3..23TT v3@?@@ L`gPiTl4v@?@@4L`gXbung 3333TTvc@?@@L`gP J!`g"  TTv& E@?@@v2L`gP TT' b E@?@@' 2L`gP <TTc  E@?@@c 2L`gP 'Td P E@?@@ 2L`gTvom -3MTP E@?@@Q 2 L`g`__.__.____33333233TTKE@?@@2L`gP 0!`g"  TTOI@?@@OL`gP 1!`g"  TTO@?@@OL`gP 1!`g" Rp@"Arial Fett011101@000="Arial ett0Ln0(dv% Rp@"Arial8383883R8888$382J31T00@00ί0@03& z Arial"x50tG 00 0 Ln0$dv% Rp@"ArialC.](,0&" WMFC bH4 H  .0H4 3& z Arial\0`!hVkV̯0̯Ln0dv%  % TXO@?@@OmL`gP1.3% TT@?@@mL`gP J% Tn@?@@mL`gpAllgemeine Angaben@83R383@883838TTo@?@@omL`gP L!`g"  TT@?@@L`gP 3!`g"  % T N@?@@=L gBezeichnung des Verfahrens7/).*/./../.*8.....*TT:N@?@@=L gP -! g"  TTS @?@@L gP -! g"  TT  @?@@L gP .! g"  T N@?@@ =L HgStand dieser Beschreibung7././.*.7.**....//TT 6N@?@@ =L HgP .! Hg" '% Ld!??%  % Ld!??% (  '% Ld =!??% (  '% Ld   !??% (  '% Ld G C!??% (  '% LdHKH!??%  % LdHKH!??% (  '% Ld  !??% (  '% Ld     !??% (  '% LdHK H !??% (  T \r @?@@a L g|Nhere Ausknfte erteilt<....7.*+.....TT] r @?@@]a L gP .! g"  TTw  @?@@ L gP -! g"  TT 2 @?@@! L gP .! g"  Tx  5 r @?@@ a L Hg\Telefon4....TT6  c r @?@@6 a L HgP .! Hg" '% Ld   !??% (  '% Ld   =!??% (  '% Ld      !??% (  '% Ld  G   C!??% (  '% LdH K H !??% (  '% Ld 3   !??% (  '% Ld4 7 4 !??%  % Ld4 7 4 !??% (  '% Ld4 7 4 =!??% (  '% Ld   3    !??% (  '% Ld 4  7  4 !??% (  '% Ld 4 G7  4 C!??% (  '% LdH K3 H  !??% (  '% LdH4 K7 H4 !??%  % LdH4 K7 H4 !??% (  % TTO:  @?@@O L`gP 1!`g"  % TXO  @?@@O L`gP2.3% TT  @?@@ L`gP J% T0 @?@@ &L`gEingesetzte Videoaufzeichnungsanlagen =88333-3=83738.23888883383837% TT &" WMFC B  @?@@ L`gP(% TP b @?@@ +L`gBezeichnung, technische Ausstattung, z. B. 7.).*..../.*/.**..7.**....(7!`g"  TT h @?@@W L`gPV7TT -h @?@@W L`gPiT. h @?@@.W >L`gdeokameras mit/ohne bertragung, Hersteller, Zahl der Kameras)/..+.G..*G....</..../.=.*..3/...8.G..*TT h @?@@ W L`gP J!`g"  TTm  @?@@ L`gP -!`g"  TT , @?@@ LPgP -!Pg" %  TT0  @?@@ LPgP 3!Pg" '% Ld   !??%  % Ld   !??% (  '% Ld O  !??% (  '% LdP S P !??%  % LdP S P !??% (  '% Ld y  !??% (  '% Ldz } z !??%  % Ldz } z !??% (  '% Ldz O} z !??% (  '% LdP Sy P !??% (  '% LdPz S} Pz !??%  % LdPz S} Pz !??% (  TTO  @?@@O L`gP 1!`g" %  % TXO P@?@@O<L`gP3.3% TT P@?@@<L`gP J% T P@?@@<L`gxRumliche Ausdehnung B38R382?838388898% T` O@?@@<.L`g(z.B. Standort der Anlage mit/ohne Zoom, autom-==333233=3342M3333823L322MTX O@?@@<L`gPa-3!`g"  % TS@?@@L`gtisch/manuell schwenkbar, ver..3M3333..3A33/32-33TS" @?@@L`gnderbar/nicht vernderbar)333333.3-3333333% TT# Pl @?@@# L`gP J!`g"  TT#@?@@L`gP 3!`g"  % TT*@?@@}LHgP 1!Hg"  TT@?@@LHgP 3!Hg" '% Ld$'$!??%  % Ld$'$!??% (  '% Ld$G'$!??% (  '% LdH$K'H$!??%  % LdH$K'H$!??% (  '% Ld((!??% (  '% Ld!??%  % Ld!??% (  '% LdG!??% (  '% LdH(KH(!??% (  '% LdHKH!??%  % LdHKH!??% (  % TT~@?@@&" WMFC "jL`gP 3!`g"  % TXO}@?@@OL`gP4.3% TT}@?@@L`gP J% T}!@?@@L`g|Dauer der Aufzeichnung B383$83#@8.3388878% T," @?@@"%L`g(z. B. nur nachts, nur whrend der f-<3233.2-32A3333333GTT " @?@@ L`gPfT @?@@ L`gpnungszeiten o.a.)3324.-33332% TT})@?@@L`gP J!`g"  TTP@?@@<L`gP 3!`g"  % TTX@?@@LHgP 1!Hg"  TT'@?@@LHgP 3!Hg" '% LdRUR!??%  % LdRUR!??% (  '% LdRGUR!??% (  '% LdHRKUHR!??%  % LdHRKUHR!??% (  '% LdV?V!??% (  '% Ld@C@!??%  % Ld@C@!??% (  '% Ld@GC@!??% (  '% LdHVK?HV!??% (  '% LdH@KCH@!??%  % LdH@KCH@!??% (  % TTB@?@@L`gP 3!`g"  % TXO@?@@OL`gP5.3% TT@?@@L`gP J% T@?@@<L`gManahmen zur Kennzeichnung der Videoberwachung und der erhM38838R37.8#B388-338888883#=838882#I33888788883#3$8TT@?@@L`gPe2T @?@@ L`ghbenden Stelle838838=33TT U@?@@ L`gP J!`g"  % Tct@?@@cL`g|(z. B. Piktogramme etc.))78+...FG..*TTdt@?@@dcL`gP J!`g"  TTy@?@@L`gP -!`g"  % TTB@?@@/LHgP 3!Hg" '% Ld!??%  % Ld!??% (  '% LdG!??% (  '% LdHKH!??%  % LdHKH!??% (  '% Ld!??% (  '% Ld!??%  % Ld!??% (  '% LdG!??% (  '% LdHKH!??% (  '% LdHKH!??%  % LdHKH!??% (  % TTO{&@?@@OL`gP -!`g"  % TXO&@?@@O|L`gP6.3% TT&@?@@|L`gP J&" WMFC % Td&@?@@|L`gTGewH2I3T&@?@@|L`ghrleistung der Vertraulichkeit7$2388783#=2$$373832TT& @?@@|L`gP 2!`g"  % T @?@@=L`g(Wer hat welche Zugriffsrechte auf die aufgezeichneten Daten?R...;/*..4..*.)../....../).*/../.<....T @?@@ L`g Wie werden unbefugte Zugriffe S.;.../././...3...!`g"  TpO@?@@>[L`gverhindert? Wie wird die Vertraulichkeit beim Transport bzw. der bermittlung personenbezog)././..R.;./.7/..*.+...G4..*../)<..=..G././.*..././)./TXO@?@@>L`gPe-.!`g"  TT@?@@L`gtner Daten gesichert?..<.../.**...TTT!@?@@L`gP)TT"Tl@?@@"L`gP K!`g"  TT& @?@@L`gP &TT' S @?@@' L`gP -!`g"  TT {@?@@jL`gP -!`g '% Ld!??%  % Ld!??%  % Ld>!??%  % Ld?B?!??%  % Ld?B?!??%  % Ld|i!??%  % Ld?B|?i!??% "  TT@?@@L`gP -!`g % Ld!??%  % Ld!??%  % Ld>!??%  % Ld?B?!??%  % Ld?B?!??%  % Ld}}h!??%  % Ld?}B?}h!??% "  TTO{G@?@@O6L`gP -!`g"  % TXOG@?@@OL`gP7.3% TTG@?@@L`gP J% TG@?@@L`glProtokollierung =$88382$888% TTS@?@@L`gP ,!`g"  Th@?@@ZL`g(Werden Zugriffe auf die aufgezeichneten Daten und Datenbermittlungen automatisch protokoR....3.......././(.*/....=./../.=../...G././../.G.**....+.TX@?@@L`gPl-!`g"  Tpp@?@@_L`gXliert?..TXp@?@@_WL`g Wie lange werden diese Protokolle aufgehoben? Ist ihre datenschutzgerechte Entsorgung S..../;./..//*.7..+../..../../.*..../.**..)...*/.7/*.../.!`g" % ( 6g6`g6`66f6_f6_66e6^e6^66d6]d6]66c6\c6\66b6[b6[66a6Za6Z66`6Y`6Y66_6X_6X6 6 ^6W^6W 6 & WMFC  6 ]6V]6V 6  6 \6U\6U 6  6 [6T[6T 6  6 Z6SZ6S 6 6Y6RY6R66X6QX6Q66W6PW6P66V6OV6O66U6NU6N6  H."System-@"Arial- 2 BHMuster    2 BH g  ,H'@"Arial-  2 UH g ,H'@"Arial--2 [HSeite  2 [H1g- 2 [H g,H' 2 ldH g,H'-42 sdHAllgemeine Beschreibung der        @2 sS#H eingesetzten Videoaufzeichnungsanl        2 sHag 2 s Hge und der   w2 dHHtech. und org. Manahmen nach Art. 21a Abs. 6 i.V.m. Art. 7 und 8 BayDSG                  2 H g  2 H g  2 ,H-g22 2H Videoaufzeichnungsanlage       2 H-g 2 H g  2 H g  2 H g  2 H g --,H@"Arial-,H'--tf--'-  2 tH g".2 HErstmalige Beschreibung        2 CH gu,H-,H'----'-  2 H g,)2 Hnderung der Beschre       2 Hig2 Hbung   2 H g ,H' 2 H g" 2 H g 2 H g22 Hvom  2  H__.__.____    2 dH g,H' 2 dH g,H' 2 0dH g,H'@"Arial Fett-@"Arial- @"Arial- -2 AdH1. - 2 AqH g - &2 A~HAllgemeine Angaben       2 AH g ,H' 2 S~H g,H'-22 e}xBezeichnung des Verfahrens   2 e2x g,x' 2 u}x g,x' 2 }x g,x'12 eStand dieser Beschreibung   2 ea g,'- @ !Ww-- @ !Ww- - @ !:Wx- - @ !W- - @ !;W- - @ !W-- @ !W- - @ !0Xw- - @ !0X- - @ !0X- /2 }xNhere Ausknfte erteilt   2 x g,x' 2 }x g,x' 2 }x g,x'2 Telefon  2  g,'- @ !w- - @ !:x- - @ !- - @ !;- - @ !- - @ !1w- - @ !w-- @ !w- - @ !:x- - @ !1- - @ !- - @ !;- - @ !1- - @ !-- @ !- - 2 dH g,H'-2 dH2. - 2 qH g - D2 ~&HEingesetzte Videoaufzeichnungsanlagen           - 2 H(g-L2 +HBezeichnung, technische Ausstattung, z. B.   ,H' 2 ~HVg 2 High2 >Hdeokameras mit/ohne bertragung, Hersteller, Zahl der Kameras)        2 %H g ,H' 2 ~H g,H' 2 }x g,x'- 2 }x g,x'- @ !w-- @ !w- - @ !wx- - @ !-- @ !- - @ !Hw- - @ !Gw-- @ !Gw- - @ !wGx- - @ !H- - @ !G-- @ !G-  2 VdH g,H'- -2 hdH3. - 2 hqH g - +2 h~HRumliche Ausdehnung      -P2 h4.H(z.B. Standort der Anlage mit/ohne Zoom, autom               2 hHa-,H'-82 z~Htisch/manuell schwenkbar, ver      22 zVHnderbar/nicht vernderbar)       - 2 zH g ,H' 2 ~H g,H'- 2 }x g,x' 2 }x g,x'- @ !w-- @ !w- - @ !ux- - @ !-- @ !- - @ !(w- - @ !w-- @ !w- - @ !ux- - @ !(- - @ !-- @ !- - 2 ~H g,H'-2 dH4. - 2 qH g - .2 ~HDauer der Aufzeichnung      -C2 5%H(z. B. nur nachts, nur whrend der f            2 5Hfg%2 9Hnungszeiten o.a.)h      - 2 H g ,H' 2 ~H g,H'- 2 }x g,x' 2 }x g,x'- @ !w-- @ !w- - @ !ux- - @ !-- @ !- - @ !(w- - @ !w-- @ !w- - @ !ux- - @ !(- - @ !-- @ !- - 2 %~H g,H'-2 6dH5. - 2 6qH g - e2 6~<HManahmen zur Kennzeichnung der Videoberwachung und der erh                2 6vHeg2 6~ Hbenden Stelle     2 6H g ,H'-/2 G~H(z. B. Piktogramme etc.)    2 GH g ,H' 2 W~H g,H'- 2 j}x g,x'- @ ![w-- @ ![w- - @ !u[x- - @ ![-- @ ![- - @ !([w- - @ !w-- @ !w- - @ !ux- - @ !([- - @ !-- @ !- - 2 dH g,H'-2 dH6. - 2 qH g - 2 ~HGew  82 Hhrleistung der Vertraulichkeit        2 H g,H'-g2 =H(Wer hat welche Zugriffsrechte auf die aufgezeichneten Daten?)   :2 H Wie werden unbefugte Zugriffe  ,H'2 [Hverhindert? Wie wird die Vertraulichkeit beim Transport bzw. der bermittlung personenbezog       2 He-,H')2 Hner Daten gesichert?  2 H)g 2  H g ,H' 2 H g6 2 H g,H' 2 xH g,H- @ !t-- @ !t-- @ !wu-- @ !-- @ !-- @ !t-- @ !-' 2 xH g,H- @ ! t-- @ ! t-- @ !w u-- @ ! -- @ ! -- @ !t-- @ !-' 2 dH g,H'-2 )dH7. - 2 )qH g - #2 )~HProtokollierung     - 2 )H g,H'2 :~ZH(Werden Zugriffe auf die aufgezeichneten Daten und Datenbermittlungen automatisch protoko    2 :Hl-,H'2 J~Hliert?2 JWH Wie lange werden diese Protokolle aufgehoben? Ist ihre datenschutzgerechte Entsorgung    ,H'- HHHHHHHHGGGGGGGGGGGGFFFFFFFFFFFFEEEEEE՜.+,0 hp  TBayLfD ' wAllgemeine Beschreibung der eingesetzten Datenverarbeitungsanlagen und der technischen und organisatorischen Manahmen Erluterung: Titelberschriften  !"#$%&'()*+,-./012346789:;<=>?@ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ[\]^_`abcdefghijklmnopqrstuvwxyz{|}~Root Entry F@3 ;Data 1Table6*WordDocument;,SummaryInformation(5DocumentSummaryInformation8CompObjq  FMicrosoft Office Word-Dokument MSWordDocWord.Document.89q