Erhalt der Lehrerstellen: Bayerische Bildungspolitik deutlich unterstützt

Bayerns Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle hat den Beschluss der Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag zum Erhalt der Lehrerstellen nachdrücklich begrüßt. „Ich sehe die bayerische Bildungspolitik durch den klaren Beschluss der Regierungsfraktion deutlich unterstützt", so der Minister.

"Der Beschluss dient den Schülerinnen und Schülern sowie den Schulen. Er ermöglicht es, die Aufgaben der Zukunft wie z.B. Ganztag, individuelle Förderung und Inklusion konsequent voranzubringen“, ergänzte der Minister.

Die Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag hatte unter anderem beschlossen:

  • Im Schuljahr 2014/2015 wird keine einzige Stelle eingezogen.
  • Die Stellen, die aufgrund des weiteren Schülerrückgangs wegfallen würden (so genannte demographische Rendite), verbleiben auch für den Rest der laufenden Legislaturperiode sämtlich im Schulsystem.


Das Kultusministerium wird jährlich im Bildungs- und im Haushaltsausschuss über die Verwendung der Stellen, die durch den Schülerrückgang freiwerden, berichten. Die Stellen sollen insbesondere für den weiteren Ausbau der Ganztagsschule, die Verbesserung der Inklusion, die Stärkung kleiner Grundschulstandorte und den Ausbau der individuellen Lernzeit eingesetzt werden.

Stand: 13. Februar 2014

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen