Werte machen stark: 50 Werte-Multiplikatoren für ihr Engagement ausgezeichnet

Wertvolle Vorbilder: Werte-Multiplikatoren mit Kultusstaatssekretär Sibler (rechts)

Wertvolle Vorbilder: Werte-Multiplikatoren mit Kultusstaatssekretär Sibler (rechts)

Sie leben Werte vor: Über 140 bayerische Lehrerinnen und Lehrer sind so genannte Werte-Multiplikatoren. 50 von ihnen hat Kultusstaatssekretär Bernd Sibler nun für ihren wertvollen Einsatz ausgezeichnet: "Werte-Multiplikatoren setzen sich besonders für Respekt, Toleranz und Hilfsbereitschaft an bayerischen Schulen ein", so Sibler in seiner Würdigung.

Für ihren besonderen Einsatz in der schulischen Werteerziehung hat Kultusstaatssekretär Bernd Sibler 50 Lehrerinnen und Lehrer aus allen Schularten und Regierungsbezirken bei der Tagung "Werteorientierte Erziehung als schulischer Auftrag" in Dillingen ausgezeichnet. Als Werte-Multiplikatoren begleiten sie Schulen in der Werteerziehung.

Kultusstaatssekretär Bernd Sibler in Dillingen

Kultusstaatssekretär Bernd Sibler in Dillingen

"Sie haben sich besonders für Respekt, Toleranz und Hilfsbereitschaft an bayerischen Schulen eingesetzt. Mit großem Einsatz und Engagement erfüllen Sie damit einen wesentlichen Bildungsauftrag", betonte Staatssekretär Sibler in seiner Würdigung gegenüber den Lehrkräften. "Unser Ziel  muss sein, junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung ganzheitlich zu fördern – Werteerziehung spielt dabei eine zentrale Rolle", so Bernd Sibler weiter.

Insgesamt 145 Lehrkräfte haben sich seit 2007 als Experten der Werteerziehung ausbilden lassen. Bayernweit unterstützen sie Schulen aller Schularten. In Tagungen und Workshops setzen sich die Werte-Experten mit Themen der Wertebildung auseinander und erarbeiten Konzepte, wie Werte grundlegend im schulischen Alltag und in der Schulentwicklung verankert werden können. Als Ansprechpartner stehen die Werte-Multiplikatoren für Lehrkräfte, Schulleitungen und Eltern in ihrem Regierungsbezirk zur Verfügung und organisieren beispielsweise Lehrerfortbildungen, Elternabende oder Werteseminare für Schüler.

Folgende Lehrkräfte wurden ausgezeichnet:

Oberfranken

  • Dr. Werner Brendel, Max-Hundt-Mittelschule Kulmbach
  • Armin Ries, Heiligkreuz-Mittelschule-Coburg
  • Werner Engelhardt, Staatl. Realschule Helmbrechts
  • Sandra Maier, Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth
  • Nicola Rupprecht, Realschule Pegnitz
  • Ulrike Endres, Meranier Gymnasium Lichtenfels
  • Steffen Wenker, Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg
  • Ilona Merl, Staatl. Berufsschule I Bayreuth
  • Jochen Pullner, Staatl. Wirtschaftsschule Hof

Mittelfranken

  • Elke Depser, Geschwister-Scholl-Mittelschule Röthenbach a.d. Pegnitz
  • Sabine Dietlmeier, Berufliche Schule 6 der Stadt Nürnberg
  • Alexander Schulz, Staatl. Fachoberschule Erlangen

Unterfranken

  • Brigtte Ertl, St. Hedwig-Grundschule Kitzingen
  • Karin Herzum, Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach
  • Heike Wissel, Spessart-Gymnasium Alzenau
  • Rosalinde Hohnheiser, Staatl. Realschule I Würzburg

Oberpfalz

  • Barbara Danzer, Hermann-Zierer-Grundschule Obertraubling
  • Silke Demleitner, Max-Josef-Grundschule Amberg
  • Sigrid Reger-Scharf, Grundschule Kemnath
  • Claudia Lorenz, Pestalozzi-Mittelschule Weiden
  • Monika Hochleitner-Prell, Franz-Xaver-von Schönwerth-Realschule Amberg
  • Johann Staudner, Maristen-Realschule Cham
  • Wilfried Gelo, Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt
  • Franz Rackl, Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham
  • Günter Kohl, Staatl. Berufsschule Schwandorf
  • Susanne Köppl-Rötzer, Dreifaltigkeits-Mittelschule Amberg

Schwaben

  • Klaus-Peter Brünig, Förderschule Senden
  • Edith Eichler-Süß, Mittelschule Mering
  • Joachim Kampf, Staatl. Berufsschule Lindau
  • Karin Leo, Realschule Lauingen

Niederbayern

  • Ingrid Brunner-Pramschüfer, Sonderpädagogisches Förderzentrum Nittenau
  • Reinhilde Galler , Sonderpädagogisches Förderzentrum Don-Bosco-Schule Grafenau
  • Elfriede Meier , Cabrini-Schule Privates Förderzentrum für geistige Entwicklung Offenstetten
  • Bernhard Schell, St.-Gunther-Grundschule Rinchnach
  • Wolfgang Sedlmeier, Comenius-Gymnasium Deggendorf

Oberbayern

  • Claudia Weber, Samuel-Heinicke-Schule - Förderschwerpunkt Hören München
  • Doris Conrads, Grundschule Pfaffenhofen a.d.Ilm
  • Elisabeth Nowak, Grundschule Schäftlarn
  • Alexander Fietz, Grundschule Surberg
  • Gabriele Rottmüller, Grundschule Niederbergkirchen
  • Monika Schmeller, Grundschule Halbergmoos
  • Karin Eigeldinger, Mittelschule Lerchenfeld Freising
  • Anton Gschrei, Maria-Ward-Mädchenvolksschule Heiligenstatt in Tüßling
  • Anette Schalk, Realschule Geisenfeld
  • Angela Stegmeier, Orlando-di-Lasso Realschule Maisach
  • Beate Sitek, Gymnasium Olching
  • Luitgard Thomas-Hollunder, Gymnasium Oberhaching
  • Franz Deser, Staatl. Berufsschule I Traunstein
  • Thomas Zapf, Berufsschule z. sonderpäd. Förderung des Bezirks Oberbayern - Förderschwerpunkt Hören und Sprache München
  • Sabine Kahle, Grundschule Balanstraße München

Die Arbeit der Werte-Multiplikatoren ist eingebettet in die Initiative „Werte machen stark.“. In dieser Werteinitiative, die 2007 vom Bayerischen Kultusministerium ins Leben gerufen wurde, haben bayerische Schulen aller Schularten Ideen gesammelt und Konzepte erprobt, wie Werte grundlegend in der Schulentwicklung und im schulischen Alltag verankert werden können. Grundlage der Initiative ist der in Artikel 131 der bayerischen Verfassung festgeschriebene Auftrag der Werteerziehung als übergreifendes Bildungsziel. Mit der Initiative sollen vorbildliche Projekte der Werteerziehung an Schulen bekannt gemacht werden. „Werte machen stark.“ soll zum Nachahmen und Mitmachen einladen.

Weitere Informationen zur Initiative "Werte machen stark"

Stand: 25.02.2013 // Foto: Steffen Leiprecht (2)

Seite empfehlen

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle
Staatssekretär Georg Eisenreich
Staatssekretär Bernd Sibler
Alle Videos ansehen!
Schulleben - Die wichtigsten Fragen und Antworten
Termine
Mein Bildungsweg
Link öffnet neues Fenster zur Webseite: www.studieren-in-bayern.de

Newsletter bestellen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen